17. Mai 2022

Wie Hecken Klima und Umwelt schützen

(Foto: Pixabay) 

Hecken sind seit 1950 vielerorts der Flurbereinigung zum Opfer gefallen. Dabei haben sie großen Nutzen für die Umwelt und auch den Klimaschutz.

Nach Angaben des Thünen-Instituts für Agrarklimaschutz bremsen sie den Wind, speichern und filtern Regenwasser, bilden Humus, schützen vor Bodenerosion, binden Stickstoff und speichern Kohlenstoff. Daneben gelten Hecken als Hotspots der Artenvielfalt.

Rund 50.000 Hektar Heckenfläche gibt es bundesweit noch. Jedoch halten sich aus Sicht des Instituts viele Bäuerinnen und Bauern zurück beim Neuanlegen von Hecken – weil sie später nicht mehr zurück in Ackerland, Wiese oder Weide verwandelt werden dürfen.

 

 

Pressekontakt:

Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.
Adolf-Kolping-Str. 4
55116 Mainz

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz