12. Juli 2018

Akademie für Handwerksdesign übergibt Absolventen ihre Abschlusszeugnisse

©Foto: Handwerkskammer Aachen

Gestaltung und Gemeinschaft

Aachen. Der Abschluss – geschafft! 20 Handwerkerinnen und Handwerker unterschiedlichster Gewerke dürfen sich ab sofort Meisterdesigner oder Handwerksdesigner nennen. Die Absolventen der Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg erhielten in einem feierlichen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse.

„Ich sehe eine bunte Gruppe vor mir – vom Augenoptiker, Bootsbauerin, Bildhauerin und Glaser, über die Konditorin und den Metallbauer bis zum Steinmetz und Tischler, die mindestens eines vereint: Sie haben ihn geschafft, den Abschluss“, sagte der Vizepräsident der Handwerkskammer Aachen, Marco Herwartz, in seiner Ansprache.

Am einfachsten und schönsten lerne es sich in einer Gruppe. Im besten Fall werde aus einer Lerngemeinschaft ein richtig gut eingespieltes Team, sprach Herwartz aus eigener Erfahrung. „Bei Ihnen ist es auch so. Jüngstes Beispiel Unwetterschaden: Da haben Sie zusammen angepackt und aufgeräumt! Und auch an anderen Tagen in der Vergangenheit haben Sie, wie viele Absolventinnen und Absolventen vor Ihnen, Gut Rosenberg nicht nur als Studienort begriffen, wo es um gestalterisches Tun und Formensprache geht, sondern eben auch als Ort, an dem der Sinn für Gemeinschaft hochgehalten wird.“

Die 20 Absolventinnen und Absolventen haben im Handwerksdesign und auch im Hinblick auf Unternehmensführung ihr Wissen erweitert. Diese Studienmöglichkeit, „Two in One“, ist in Aachen einzigartig. „Der Studiengang hat an Ihre beruflichen Erfahrungen als Handwerkerinnen und Handwerker angeknüpft und Sie berufsübergreifend und projektbezogen weitergebildet“, so Herwartz.

Das dreijährige Studium  „Two in One“ vermittelt den Teilnehmern eine angesehene Doppelqualifikation. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, parallel zum Studium in ihrem Gewerk die Meisterprüfung abzulegen und somit Meisterdesigner zu werden. Diesen Abschluss erreichten diesmal vier Absolventen, 16 wurden Handwerksdesigner.

Für zehn Studierende der Akademie mit besonderem Talent gab es Stipendien, die vom Heinsberger Gold- und Silberschmiedemeister Johannes Hieronimi, von der Signal-Iduna-Gruppe und von der Aachener Bank finanziert werden. Die Stiftergemeinschaft zur Förderung des Handwerks in der Region Aachen vergab einen Förderpreis an den Besten des Studiengangs, Henning Lemcke.

Das Studium abgeschlossen als Meisterdesigner haben:

Felix Corrales y Vidal, Tischler; Matthias Kolter, Tischler; Tillmann Liden, Tischler; Malte van den Brand, Glaser.

Das Studium abgeschlossen als Handwerksdesigner haben:

Christoph Albert, Tischler; Felix Below, Steinmetz; Anastasia Graf, Holzbildhauerin; Tobias Hermann, Steinmetz; Kolja Heinrichs, Maurer und Stahlbetonbauer; Laura Heinrichs, Steinmetzin; Andrea Keuchen, Tischlerin; Moritz Knauf, Zimmerer; Henning Lemcke, Tischler; Nikola Liolios, Tischlerin; Jan Malinka, Augenoptiker; Katharina Isabelle Merz, Raumausstatterin; Alexander Nelles, Metallgestalter; Elisabeth Ott, Bootsbauerin; Annalena Schnitzler, Tischlerin; Evelyn Thoma, Konditorin.

Diese Damen und Herren dürfen sich ab sofort Handwerks- oder Meisterdesigner nennen. Sie haben an der Akademie für Handwerksdesign das Studium „Two in One“ erfolgreich absolviert. Akademieleiterin Dr. Petronella Prottung (2.v.l.), Marco Herwartz (l.), Vizepräsident der Handwerkskammer Aachen, und Kammer-Hauptgeschäftsführer Peter Deckers (3.v.l.) gratulierten den Designern. Foto: Handwerkskammer Aachen

 

Kontakt:

Handwerkskammer Aachen
Doris Kinkel-Schlachter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redaktion Handwerkswirtschaft
Sandkaulbach 17-21, 52062 Aachen
Tel.: +49 241 471-139, Fax: +49 241 471-105

www.hwk-aachen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich