24. Juli 2015

Projekt Digitale Dörfer

Gesucht werden technologisch-interessierte, motivierte und kreative Landkreise oder Verbandsgemeinden in Rheinland-Pfalz, die sich als Digitale Dörfer national und international präsentieren möchten. Ziel des Projekts ist der Aufbau von zwei Testregionen in Rheinland-Pfalz für drei Jahre. Politik, Kommunen, Forschung und Wirtschaft haben im Projekt die Möglichkeit, gemeinsam an Lösungen für die Zukunft ländlicher Räume zu arbeiten. Im Vordergrund stehen dabei digitale Lösungen. Durch den Einsatz intelligenter Informations- und Kommunikationstechnologien werden die folgenden Herausforderungen im ländlichen Raum adressiert:

Mobilität und Logistik in Verbindung mit Anwendungen wie dem Pendeln oder der Nahversorgung und neuen Geschäftsmodellen für den Handel.  Infrastruktur und Gebäudemanagement für eine effiziente Nutzung bestehender öffentlicher Infrastruktur und Gebäude durch den Einsatz von IT. Neue Arbeitsmodelle für den ländlichen Raum nicht nur als Folge von Telearbeitsplätzen, sondern beispielsweise auch als Folge neuer Technologien und Organisationsmodelle Die teilnehmenden Kommunen können durch das Projekt

  • die Attraktivität ihres Landkreises bzw. Ihrer Verbandsgemeinde  steigern
    die Lebensqualität der ansässigen Bewohner erhöhen
    sich als innovativen und „ansiedlungswürdigen“ Standort für Unternehmen und  Bürger/innen jeden Alters positionieren
    Szenarien evaluieren, wie modernste Informations- und Kommunikationstechnologien die Zukunftsfähigkeit und Versorgung ihres Landkreises/ihrer Verbandsgemeinde verbessern können
  • effektive IT-Strategien und -Lösungen entwickeln und umsetzen
    die Sichtbarkeit ihrer Region durch die Nutzung des Prädikats „Digitales Dorf“ erhöhen.
  • Im Mittelpunkt dabei steht die Frage, wie man die Versorgung ländlicher Räume mit neuartigen, IT-gestützten Lösungen –  von Smartphone-Apps bis hin zu intelligenten Internet-Diensten – unterstützen kann.

Alle Unterlagen zum Projekt als Download.

 

Das Projekt

Das Projekt Digitale Dörfer ist Teil des strategischen Forschungsprogramms Smart Rural Areas des Fraunhofer IESE.

Im Programm Smart Rural Areas geht es darum, Informationstechnologie als Wegbereiter und Entscheidungsfaktor zu begreifen, um dem ländlichen Raum eine Zukunftsperspektive zu geben. Das Projekt Digitale Dörfer zielt darauf ab, eine Kombination aus realer und virtueller Testregion aufzubauen. Dabei haben Verbandsgemeinden und Landkreise aus Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, sich als Digitale Dörfer zu bewerben.

Die fortschreitende Digitalisierung bietet ein großes Potenzial, ländliche Regionen für die Zukunft zu entwickeln – gerade auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der sinkenden Bevölkerungszahlen auf dem Land. Die meisten Kommunen sind sich dieses Potenzials derzeit aber kaum bewusst. Und selbst für die Wirtschaft entsteht erst langsam ein Gefühl für den Markt, der sich in der Digitalisierung auch jenseits der Großstädte formieren kann.

Durch die Digitalen Dörfer als „Large-Scale Demonstrator“ soll das Potenzial der Digitalisierung für die Verwandlung ländlicher Regionen in Smart Rural Areas veranschaulicht werden. Mit Rheinland-Pfalz, dem „Land der Dörfer“, als Vorreiter sollen Chancen für Gesellschaft, Forschung und Wirtschaft verdeutlicht werden. Dazu sollen konkrete, innovative Systeme in den Digitalen Dörfern vor Ort aufgebaut werden, die nicht nur theoretisch beschrieben, sondern in der Praxis benutz- und erlebbar umgesetzt werden.

Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz