17. November 2022

IHK Aachen ehrt langjährige Prüferinnen und Prüfer

© Foto: IHK Aachen / Heike Lachmann

Sie garantieren das hohe Qualitätsniveau der dualen Ausbildung in der Region: Die rund 1.800 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer, die jedes Jahr im Auftrag der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen den finalen Qualitäts-Check der Auszubildenden übernehmen. Die IHK hat jetzt 58 Frauen und Männer aus der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Jahrzehntelang ehrenamtlich aktiv: Die IHK Aachen ehrt 58 Prüferinnen und Prüfer für ihr Engagement.
Foto: IHK Aachen / Heike Lachmann

„Ausbildung stellt Beschäftigungsfähigkeit sicher und liefert dringend benötigte Fachkräfte – somit ist sie eine wichtige Grundlage unseres Wohlstands in Deutschland“, betonte IHK-Präsidentin Gisela Kohl-Vogel während einer Feierstunde in Würselen. „Die IHK Aachen ist stolz auf ihre Prüferinnen und Prüfer. Denn wir wissen, dass ihnen die Prüflinge am Herzen liegen. Jungen Menschen auf ihrem Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu helfen, ist eine immens wichtige Aufgabe, die unsere Prüferinnen und Prüfer in unzähligen Stunden leidenschaftlich ausüben. Dafür danken wir ihnen herzlich.“

44 Geehrte sind seit 25 Jahren für die IHK Aachen tätig. Dafür überreichte ihnen Kohl-Vogel unter anderem die „Goldene Ehrennadel“ der IHK Aachen. Darüber hinaus sind zwölf Prüferinnen und Prüfer seit 40 Jahren und zwei sogar seit 50 Jahren aktiv.

 

 

 

 

 

Pressekontakt:

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Industrie- und Handelskammer Aachen

Theaterstr. 6 – 10, 52062 Aachen

Telefon: +49 241 4460-231

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz