1. Juli 2022

Sitzbänke für Simmerath -Teilnehmer der „Navigation Eifel“ bauten Stücke für Flutgebiete. Übergabe an Bürgermeister Bernd Goffart

Simmerath. Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Navigation Eifel“ haben unter Anleitung der Ausbilder in Rücksprache mit der Gemeinde Simmerath acht Beton-Holz-Bänke hergestellt. Diese wurden als Spende an den Bürgermeister von Simmerath, Bernd Goffart, übergeben, um damit Wanderwege zu bestücken, an denen es durch die Flut 2021 zu Schäden beziehungsweise Zerstörungen kam.

Die „Navigation Eifel“ ist ein Förderzentrum, welches Menschen dabei unterstützt, sich beruflich zu orientieren und den Weg (zurück) in den Arbeitsmarkt zu finden. Auftraggeber ist das Jobcenter StädteRegion Aachen.

Die Teilnehmenden der „Navigation Eifel“ erlernen in einer Werkhalle im Bildungszentrum BGZ der Handwerkskammer Aachen unter Anleitung von Ausbildern verschiedene berufspraktische und -theoretische Inhalte. Vor allem die Gewerke Farbe/Raumgestaltung, Holz, Bau, HoGa (Hotel- und Gaststättengewerbe) sowie Hauswirtschaft/Ernährung stehen dabei im Vordergrund. In diesem Lehrgang werden die Frauen und Männer außerdem durch einen Sozialpädagogen und einen Jobcoach bei der Erweiterung ihrer sozialen Kompetenzen sowie in den Bereichen berufliche Orientierung und Bewerbung/Vermittlung unterstützt.

„Es ist klasse, was hier geleistet wurde“, lobte Goffart die Arbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Mit den Bänken würde ein großer Beitrag für die Allgemeinheit geleistet. Außerdem seien sie auch „sehr schön“. Goffart erläuterte, dass die Flut 2021 im Simmerather Wald erhebliche Schäden verursacht habe. Einige Bänke seien komplett zerstört worden. Die neuen Bänke, die nun im BGZ entstanden, kommen unter anderem auch an Stellplätze, wo noch keine Bank stand. „Wir sind dankbar für jede zusätzliche Bank“, so Goffart.

Thomas Wohlgemuth und Berthold Wilden leiteten die Teilnehmer der „Navigation Eifel“ im BGZ als Ausbilder an. Die Idee, im Lehrgang Bänke zu bauen, sei ihnen beim Wandern gekommen, erzählte Wohlgemuth bei der offiziellen Übergabe an die Gemeinde. Gemeinsam mit den Frauen und Männern habe man überlegt, wie neue Bänke aussehen könnten und einen Plan erstellt. Zuerst seien die Schalungen angefertigt worden, später dann die Sitzflächen, die unten verschraubt sind.

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat die „Navigation Eifel“  im BGZ richtig weiter gebracht. So denkt Alicia Zühlke (20), dass sie wohl in den Malerberuf einsteigen wird. Denn während der Teilnahme bei „Navigation Eifel“ hat sie in einem Praktikum dort schon sehr gute Erfahrungen gemacht und konnte auch den Betreib von ihrem Talent überzeugen. Sie war unter anderem auf Baustellen von Flutopfern dabei, wo in der Hochphase des Wiederaufbaus viele Helferinnen und Helfer benötigt wurden. Wie viele ihrer Kolleginnen und Kollegen in der „Navigation Eifel“ hofft sie, über Praktika in eine Ausbildung zu kommen und im Handwerk weiter Fuß zu fassen.

 

 

Pressekontakt:

Handwerkskammer Aachen
Elmar Brandt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Redaktion Handwerkswirtschaft
Sandkaulbach 17-21, 52062 Aachen
Tel.: +49 241 471-135, Fax: +49 241 471-105

www.hwk-aachen.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz