5. September 2021

Eifeler Tische für die Welt

© Eifel Tourismus - L. May

Eifel und Handwerk. Das passt seit jeher zusammen. Doch Eifeler Handwerk als kreative Botschaft in die Welt? Wie es dazu kam, erklärte uns Wilhelm Notte, Inhaber der Schreinerei Notte in Bitburg und kreativer Kopf hinter der Möbel-Designmarke Belfakto im Rahmen unserer Kampagne „Wir. Leben. Eifel!“

Belfakto bedeutet „schön gemacht“ und steht für außergewöhnliche Massivholztische mit einem hohen Individualisierungsgrad. 2012 hatte Notte die Idee, eine eigene Designmarke nur für Tische zu etablieren.

Belfakto bedeutet „schön gemacht“ und steht für außergewöhnliche Massivholztische mit einem hohen Individualisierungsgrad.

 

Der Ursprung des Handwerksbetriebs geht auf das Jahr 1956 zurück. Mit Gründung konzentrierte sich die Schreinerei Notte in Bitburg erfolgreich auf den hochwertigen Innenausbau.

Nach vielen guten Jahren jedoch wurde es immer schwieriger, sich in einem globalisierten Wettbewerb zu behaupten. Wilhelm Notte bringt es auf den Punkt: „Der Möbelmarkt hatte sich stark verändert. Die Ansprüche an Quantität sind immer mehr gewachsen und die an Qualität dagegen gesunken“. Mit Möbeln aus Massenproduktion zu Niedrigpreisen konnte und wollte Notte nicht konkurrieren. Eine neue Geschäftsidee musste her.

Der Tisch ist seit jeher der Mittelpunkt jeder guten Stube. In der Eifel trafen sich seit Generationen Jung und Alt an meist globigen Holztischen. Hier wurde gemeinsam gegessen und getrunken, das Tagwerk besprochen, zusammen gelacht und die Sorgen miteinander geteilt. Das hat sich bis heute nicht geändert. Der Tisch ist die Kommunikationszentrale. Nicht nur in der Eifel. Wilhelm Notte entwickelte rund um den Tisch sein neues Geschäftsmodell und gründete dafür das Label Belfakto.

Der Tisch ist seit jeher der Mittelpunkt jeder guten Stube.

 

Belfakto interpretiert klassische Handwerkstechniken neu und kombiniert sie mit modernem Design: Tische aus bestem Material, hochwertig verarbeitet. Unikate mit Charakter, die jedes Ambiente veredeln. Für die erste Belfakto-Kollektion zeichnete Wilhelm Notte mehr als 100 Designentwürfe, heftete sie an eine Wand und ließ Kunden, Besucher und Mitarbeiter der Schreinerei entscheiden, welche Entwürfe umgesetzt werden sollten – Open Innovation auf Eifeler Art. Notte erkannte schnell, dass – wenn man Tische in Deutschland erfolgreich produzieren will – man quasi gezwungen ist, technisch anspruchsvolle Tische im Hochpreissegment zu fertigen. Hierfür wird der Markt rund um die Haustür und selbst in Deutschland schnell zu klein. Belfakto exportiert deshalb seit über sechs Jahren Design und Qualität weltweit. Tische aus der Eifel finden sich heute in ganz Europa sowie in Russland, Kanada, Israel, Quatar, Libanon und vielen anderen Ländern. Preisgekrönte Designs mit einem breiten Spektrum an Materialien, Formen und Farben waren ein gutes Entree und bestätigen den richtigen Weg.

Das freut auch den Standort Eifel. Denn die gesamte Wertschöpfung von Belfakto bleibt in der Region. Der Baum wird im Eifeler Wald ausgewählt und geschlagen, im Sägewerk vor Ort geschnitten, und schließlich in der Schreinerei in Bitburg gelagert und von Eifeler Mitarbeiter*innen zum Belfakto-Tisch veredelt. Das ist: Wir. Leben. Eifel!

“Die Verbindung von traditioneller Eifeler Handwerkskunst und innovativem Design wird schon auch weltweit wahrgenommen – das macht uns stolz!” Wilhelm Notte – Inhaber Schreinerei Notte

In den kommenden Wochen zeigen wir zahlreiche Beispiele von Handwerksbetrieben, die Produkte mit außergewöhnlichem Design entwickeln und sich damit neue Zielgruppen erschließen. Einen ersten Einblick gibt es unter www.standort-eifel.de/kreatives-handwerksdesign

Folgenden Sie uns auch in den sozialen Kanälen auf facebook und instagram:

www.facebook.com/eifelstandort

www.instagram.com/eifelstandort


Das LEADER-Projekt „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ wird gefördert durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz. >>

leader leader leader     Das Wappenzeichen von Rheinland-Pfalz

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz