2. August 2021

LIFT WISSEN – Leistungssteigerung & Innovationsförderung im Tourismus

Neue Fördermaßnahme

Die Fördermaßnahme LIFT WISSEN des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie soll dazu beitragen, die Tourismuswirtschaft vorausblickend bei der Bewältigung der Folgen der Covid-19-Pandemie zu unterstützen. Dafür stellt das BMWi bis zu 1.000.000 Euro zu Verfügung.

LIFT WISSEN fördert explizit den Aufbau von Wissen und Know-How zum Tourismus der Zukunft, seinen Trends und ökonomischen Herausforderungen. Dabei richtet sich die Fördermaßnahme an Verbände, Forschungseinrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Eine Kooperation zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft wird ausdrücklich begrüßt.

Im Rahmen des Programms LIFT WISSEN werden Vorhaben gefördert, die zur nachhaltigen Stärkung der Widerstandfähigkeit der Tourismuswirtschaft beitragen und den Erholungsprozess unterstützen. Darunter fallen Gutachten, Studien und Konzepte, die Wege aufzeigen die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen und einen starken und nachhaltigen Tourismus der Zukunft aufzubauen.

Projekte mit Fokus auf die folgenden Themenbereiche sind förderfähig:

  • Erarbeitung von Lösungen aktueller tourismuspolitischer Herausforderungen, insbesondere bei der Bewältigung der Folgen der Covid-19-Pandemie; innovative Ansätze zur Stärkung des Tourismus in der Zeit nach der Pandemie,
  • Heben von wirtschaftlichen Potenzialen des Tourismusstandorts Deutschland (für Incoming-, Outgoing- und Binnentourismus) mittels innovativer Ansätze zur Stärkung des Tourismus in der Zeit nach der Corona-Pandemie,
  • Wissen/Konzepte zur Wiederbelebung des Tourismus unter Berücksichtigung der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Wirtschaft, Ökologie, Soziales) – im Sinne eines „Build-back-better“-Gedankens,
  • Unterstützung eines nachhaltigen und wirtschaftlich erfolgreichen Qualitätstourismus und zukunftsfähige Entwicklung des Tourismus unter Berücksichtigung der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (Wirtschaft, Ökologie, Soziales) sowie im Hinblick auf eine stärkere Krisenresilienz,
  • Schließung von Wissenslücken über Aspekte des Wirtschaftsfaktors Tourismus.

Die aus den geförderten Projekten gewonnenen Erkenntnisse sollen sowohl für die Politik als auch für Verbände und Unternehmen verwendbar sein.

Haben Sie ein Projekt, welches den Anforderungen der Fördermaßnahme LIFT WISSEN entspricht? Dann bewerben Sie sich jetzt! Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes nimmt bis zum 23. August 2021 Ihre Interessenbekundung entgegen. Die Antragsunterlagen finden Sie hier. Bei dem Antrag handelt es sich um ein ausfüllbares PDF-Dokument. Bitte nutzen Sie ausschließlich die vorgegebenen Formularfelder und verzichten Sie auf handschriftliche Ergänzungen. Reichen Sie Ihren Antrag ausschließlich in digitaler Form ein. Bei handschriftlich ausgefüllten Anträgen können Missverständnisse aufgrund von Unleserlichkeit nicht ausgeschlossen werden.

Bitte beachten Sie, dass das Projekt spätestens zum 30. November 2021 abgeschlossen sein soll. Steht ein Projekt im Zusammenhang mit einem größeren Projektvorhaben, welches über den 30. November 2021 hinausgeht, so ist dies im Antragsformular entsprechend kenntlich zu machen.

Weitere Informationen:

 

Kontakt:

Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes
Karl-Scharfenberg-Str. 53, 38229 Salzgitter

kontakt@kompetenzzentrum-tourismus.de
Telefon: +49 (0) 5341 875 53400

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz