18. August 2020

Hier lang↑ Chancen im Blick!

Die berufliche Entwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen sollten Mitarbeitende und Personalverantwortliche gleichermaßen im Auge haben: Was sind Ihre nächsten Herausforderungen und wo möchten Sie in fünf Jahren stehen? Wer die eigene Karriere vorantreiben oder das Unternehmen weiterentwickeln möchte, muss aktiv werden.

Dieser Frauen Business Tag richtet sich an Personalverantwortliche und Geschäftsführer*innen aus kleinen und mittleren Unternehmen der Region sowie weibliche (Nachwuchs-) Führungskräfte. Am 11. September 2020 von 14:00 bis 17:00 Uhr können Sie sich via ZOOM über Unternehmensgrenzen hinweg vernetzen.

Neben vielerlei Denkanstößen, gibt es einen Vortrag mit dem Titel „Chancenblick in Recruiting, Karriere und Lebensplanung“ sowie einen Workshop für Nachwuchs-Führungsfrauen von und mit Dr. Johanna Dahm, und für Personalverantwortliche einen Workshop mit Christine Kronenberg. Melden Sie sich noch bis zum 4. September 2020 auf www.regac.de/hierlangzoom an! Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Frauen Business Tag ist ein Angebot des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Region Aachen in Kooperation mit dem Wirtschaftsstandort Kreis Euskirchen, der Agentur für Arbeit Brühl, dem Jobcenter EU-aktiv, der Regionalagentur Aachen, der Hochschule für Berufstätige FOM sowie dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

 

Weitere Informationen
Region Aachen Zweckverband
Thilo Gärtner
Rotter Bruch 6, 52068 Aachen
T: +49 (0)241 927 8721-32
M: gaertner@regionaachen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz