7. Mai 2019

Landkreis ehrt vorbildliche Angebote der sozialen Dorfentwicklung

„Ein Finger allein kann keinen Stein aufheben.“ Mit diesem afrikanischen Sprichwort fasste Landrat Gregor Eibes die Ergebnisse des siebten Ideenwettbewerbes „Zu Hause alt werden“ in der Veranstaltung der Preisverleihung zusammen. „Es bedarf vieler Akteure, vieler Finger und helfender Hände, damit ein Projekt gelingen kann. 14 Wettbewerbsbeiträge wurden eingebracht, die alle zeigen, wie erfinderisch und ideenreich die ehrenamtlich Aktiven in unseren Dörfern sind, um unsere älteren Mitmenschen in die Dorfgemeinschaft zu integrieren und ihnen adäquate Hilfsangebote zu unterbreiten“, erläuterte Eibes. Er dankte allen Teilnehmern des Wettbewerbes für den eingebrachten Ideenreichtum und das konkrete Engagement in den Gemeinden des Landkreises Bernkastel-Wittlich, „durch das die demografische Entwicklung aktiv gestaltet wird, um unsere Dörfer als attraktive Lebensräume für Jung und Alt zu erhalten“. Drei dieser Angebote wurden im Rahmen der Preisverleihung mit einem Förderbetrag ausgezeichnet:

Sozialkoordination   Gemeindeschwester vor Ort

In Bausendorf wird eine ehrenamtliche Sozialkoordinatorin als Ansprechpartnerin eingesetzt, die in besonderen Lebenssituationen und Notlagen, bei Fragen zu Alter, Gesundheit und Pflege unterstützen kann. Das Angebot wird in gemeinsamer Initiative der Ortsgemeinde Bausendorf, des Arbeitskreises „Achtsam miteinander-füreinander“, der Pfarrgemeinde Bausendorf und des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück e.V. umgesetzt. Der Landkreis unterstützt den Aufbau des Angebotes mit einem Förderbetrag in Höhe von 3.000 €.

 

 

 

Zu Hause alt werden in Gornhausen: Förderung von „Kultur vor Ort“

Der Heimat- und Verkehrsvereins Gornhausen-Fronbachtal e.V. wird mit einem Förderbetrag in Höhe von 3.000 € dahingehend unterstützt, die Getreidemühle von Gornhausen im Sinne eines Generationenmiteinanders durch Kulturveranstaltungen zu beleben. Erzählnachmittage, Lesungen, Mundarttage, kleine Konzerte, Bilderausstellungen, gemeinsames Frühstücken sollen Alt und Jung zusammenbringen, das Interesse für Kultur wecken und Verabredungen zu gegenseitigen Unterstützungsmöglichkeiten bieten.

 

 

 

Fitness kennt kein Alter

Der Turn- und Sportverein Wehlen e.V. erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.500 € für die Umsetzung des wissenschaftlich evaluierten Trainingsprogramms „Fitness kennt kein Alter“. Das ortsnahe Sportangebot wird vormittags für die Generation der über 60-Jährigen angeboten, mit dem Ziel, alltägliche Kompetenzen und Aktivitäten wie Aufstehen, Anziehen, Treppensteigen oder Einkaufen zu erhalten und zu stärken. Zudem dient das Angebot dazu, Vereinsamung im Alter vorzubeugen.

 

 

 

 

Die im Rahmen des siebten Ideenwettbewerbes herausgestellten Initiativen sollen zur Nachahmung anregen, damit möglichst flächendeckend entsprechende Angebote in den Ortsgemeinden des Landkreises Bernkastel-Wittlich vorgehalten werden. Die Menschen im Landkreis sollen im Bedarfsfall auf Angebote zurückgreifen können, die konkrete Unterstützung für einen möglichst langen Verbleib in der Nachbarschaft, der Dorfgemeinschaft, in den eigenen vier Wänden bieten. Zur Unterstützung ist aktuell ein achte Ideenwettbewerb „Zu Hause alt werden“ in der Vorbereitung. Gemeinden, Vereine oder bürgerschaftliche Initiativen sind eingeladen, sich mit eigenen Ideen in den Wettbewerb einzubringen und um einen Förderbetrag zur Unterstützung der Umsetzung der Ideen, zu bewerben.

Hierzu kann weitergehend der Projektleiter der Ideenwettbewerbe „Zu Hause alt werden“ beraten: Mirko Nagel, Tel.: 06571 14-2408, E-Mail: Mirko.Nagel@Bernkastel-Wittlich. Informationen zu den Ideenwettbewerben „Zu Hause alt werden“ sind auch im Internet abrufbar: www.bernkastel-wittlich.de/zuhause-alt-werden.html.

 

Kontakt:

Mike-D. Winter
Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich
Kurfürstenstraße 16, 54516 Wittlich
Tel.: 06571 14-2205
E-Mail: Mike.Winter@Bernkastel-Wittlich.de
Internet: www.Bernkastel-Wittlich.de
————————————————————————————

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz