26. Juli 2018

Busse sollen mit Bio-Erdgas fahren

©S. Gnädig, Pressestelle Kreis Euskirchen

Gemeinsame Absichtserklärung für den Einsatz von klimaschonenden Bio-Erdgasbussen sowie den Bau und Betrieb einer Bio-Erdgastankstelle in Euskirchen

Am heutigen Mittwoch, 25. Juli 2018, haben der Kreis Euskirchen, die e-regio GmbH & Co. KG und die Regionalverkehr Köln GmbH (RVK) eine gemeinsame Absichtserklärung (letter of intent) unterzeichnet: In enger Zusammenarbeit planen die Partner die Umstellung der Busflotte im Kreis Euskirchen auf den sauberen Energieträger Bio-Erdgas.

Bereits seit September 2017 sind im Kreis Euskirchen die ersten drei klimaschonenden Bio-Erdgasbusse unterwegs. Im Zuge der Absichtserklärung sollen im Laufe des Jahres 2019 zwanzig weitere Erdgasbusse für den Regionalverkehr in Betrieb genommen werden. Hierfür plant e-regio auf dem Betriebsgelände der RVK in Euskirchen eine Erdgastankstelle, an der 100 Prozent Bio-Erdgas getankt werden soll.

Landrat Rosenke, RVK-Geschäftsführer Puderbach und Geschäftsführer e-regio Metze unterzeichnen „letter of intent“
©S. Gnädig, Pressestelle Kreis Euskirchen

„Der Umstieg auf den regenerativen Kraftstoff Bio-Erdgas ist ein zentraler Schritt für den Umwelt- und Klimaschutz, um schädliche Emissionen wie Stickoxide und Feinstaub zu verringern und zu einer Verbesserung der Luftqualität beizutragen“, sagt Landrat Günter Rosenke. „Mit der heutigen Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung für die Umstellung auf Bio-Erdgasbusse und den Bau einer Erdgastankstelle in der Kreisstadt sind wir im Kreis Euskirchen diesem Ziel deutlich näher gekommen“, so der Landrat. „Es freut mich darüber hinaus ganz besonders, dass die gute Zusammenarbeit zwischen zwei kommunalen Unternehmen im Kreis zu einer solchen Initiative geführt hat.“

Im Kreis Euskirchen sind seit September 2017 schon drei Bio-Erdgasbusse der RVK auf der Nationalpark-Linie SB 82 zwischen dem Bahnhof in Kall und Vogelsang ip im Einsatz – sehr erfolgreich und im Alltagsbetrieb absolut problemlos. Die Reichweiten von Bio-Erdgasbussen sind mit Dieselbussen vergleichbar. Im Regionalverkehr ist das von entscheidender Bedeutung. Auch die Betankungszeit ist identisch.

RVK-Geschäftsführer Eugen Puderbach: „Der Einsatz weiterer Bio-Erdgasbusse sowie  die Errichtung der Bio-Erdgas-Tankstelle in Euskirchen sind wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem kreisweit emissionsarmen Nahverkehr. Gemeinsam mit unseren bewährten Partnern aus privaten Busunternehmen im Kreis, möchten wir diese Entwicklung zügig vorantreiben, um den politischen Auftrag des Kreistages und der Kommunen sobald wie möglich erfüllen zu können.“

 

Bio-Erdgas: CO2-neutral und regional

Bio-Erdgas ist nichts anderes als Biogas, das durch einen speziellen Aufbereitungsprozess auf Erdgasqualtiät gebracht wird. Dabei werden beispielsweise CO2 und Schwefel abgetrennt. Ergebnis ist ein umweltfreundlicher und CO2-neutraler Kraftstoff. Das Biogas dafür wird ausschließlich aus organischen Abfallstoffen wie beispielsweise Speise- oder Pflanzenresten gewonnen. e-regio will die RVK-Busse mit eigenem Bio-Erdgas aus der Region versorgen. Dazu Christian Metze, Geschäftsführer von e-regio: „Als regionaler Energieversorger gestalten wir die Energiewende im Land mit. Wir arbeiten deshalb an nachhaltigen Mobilitätskonzepten für Menschen, Unternehmen und Kommunen und freuen uns, gemeinsam mit unseren Partnern in eine schadstoffarme Zukunft zu starten.“

 

Ansprechpartner:

e-regio GmbH & Co. KG | Ilona Schäfer | 0 22 51 – 708149 | ilona.schaefer@e-regio.de

Regionalverkehr Köln GmbH | Heiko Rothbrust | 0221 – 1637886 | heiko.rothbrust@rvk.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich