7. Februar 2017

Der Unterschied zwischen einem Traum und einem Ziel ist die Tat

Die Ortsgemeinde Dreis-Brück stellt sich den Herausforderungen des demographischen Wandels und möchte zusammen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern die Zukunft von Dreis-Brück gestalten.

Aus diesem Grunde haben sich Bürger und Vertreter der Ortsgemeinde Dreis-Brück auf den Weg nach Mannebach bei Saarburg gemacht, um sich bei dem Beauftragten für Demographie und Gesundheit, Herrn Ortsbürgermeister und Präventologe h. c. Bernd Gard, zu informieren und sich davon zu überzeugen, was der Experte in seinem Ort alles bewirkt hat.

In der Dorfgesundheitshütte können sich alle Generationen fit halten: Dein stärkster Muskel ist dein Wille.

„Demographischer Wandel, Altersarmut und Migration, das sind eng verbundene Themen rund um die Gesundheit“, so Bernd Gard. Die sich daraus ergebenden Problemstellungen und Herausforderungen finden sich in jeder Gemeinde und bedürfen guter Lösungen. Dazu ist ein Konzept zur kommunalen Gesundheitsförderung erforderlich. Die Strukturen werden unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde entwickelt. So kann unser aller Ziel

„Gesundheit bedeutet mehr Lebensqualität“ erreicht werden.

Die Gesundheitsförderung trägt dazu bei, gesundheitliche und soziale Ungleichheiten zu beseitigen und die Lebensweise von Jung und Alt zu verbessern. Die meisten Bürgerinnen und Bürger sind in Wohlstand eingebettet. Dies verschließt oft den Blick für die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. Deshalb sind die Bedarfe, die sich aus den Problemstellungen ergeben, sichtbar zu machen. Die Dringlichkeit wird deutlich und löst ein Nachdenken aus. Die Notwendigkeit zum Handeln wird von den Bürgerinnen und Bürgern erkannt, somit werden Potenziale entwickelt. Daraus entstehen wiederum Ideen, Visionen und Träume. Diese Energie ist erforderlich um nachhaltige Veränderungen zu bewirken.

 

Auch die Verbandsgemeinde Daun beschäftigt sich seit 2010 mit den Herausforderungen des demographischen Wandels im sogenannten WEGE-Prozess. WEGE steht für Wandel erfolgreich gestalten und hat zum Ziel die Verbandsgemeinde Daun und ihre Ortsgemeinden zukunftsfähig aufzustellen. Entsprechend der Vision „In der Verbandsgemeinde Daun leben – in einer gesunden Welt zu Hause“, soll das Thema Gesundheit alle Lebens-, Wohn- und Arbeitsbereiche wie ein roter Faden durchdringen.

Da die Ortsgemeinde Dreis-Brück erkannt hat, nicht abzuwarten sondern zu handeln, setzt sie die Weichen für die Gestaltung der Zukunft von Dreis-Brück: Am 01. und 02. April 2017 findet im Haus Vulkania eine Zukunftskonferenz mit Bürgerbeteiligung unter der Moderation von Herrn Bürgermeister Klöckner statt, zu der bereits jetzt alle Dreis-Brücker zwischen 6 und 96 Jahren herzlich eingeladen sind.

Möchten Sie die dörfliche Entwicklung mitgestalten? Ihre Ideen einbringen? Hemmnisse aufzeigen? Veränderungen bewirken? Und somit die Lebensqualität in Dreis-Brück fördern? Dann seien Sie am 01. und 02. April dabei.

Zum Auftakt und zur Information findet zuvor, am 07. März 2017 um 19.00 Uhr im Haus Vulkania ein Impulsvortag mit Herrn Bernd Gard statt. Auch hierzu sind alle Dreis-Brücker herzlich eingeladen!

 

Kontakt:

Doris Sicken

Stabsstelle Koordination,

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Tel. 06592 939-207, email: doris.sicken@vgv.daun.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz