1. August 2017

Ausstellung Gesellenstücke beendet –  Auszubildende beweisen viel Kreativität

Shisha-Bar und Whiskey-Lounge ziehen um – Eifelerinnen steigen in die Lüfte.

Bitburg-Daun-Prüm.  Die Bankkunden waren begeistert von der handwerklichen Fertigkeit und Kreativität der jungen Tischler. Insgesamt 31  junge Fachkräfte  haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet.  In den drei Jahren ihrer dualen Ausbildung haben Sie viel gelernt und krönen mit der Fertigung des Gesellenstücks ihre Lehre.  “Lehre bietet Karriere”, betonen die beiden stellvertretenden Obermeister Reinhard Grün und Otmar Koch.

Zwei Wochen lang konnten die Besucher in den Servicecentern der Kreissparkassen Bitburg-Prüm in Bitburg und Prüm und in der Kreissparkasse Vulkaneifel in Daun die kreativen Möbel besichtigen. Organisiert wird die Veranstaltung von der Schreiner-Innung Westeifel, die auch für das komplette Prüfungswesen zuständig ist. Einen besonderen Dank erhielten deshalb zunächst die Mitglieder des Gesellenprüfungsausschuss der Schreiner-Innung Westeifel, die sich neben ihrer Berufstätigkeit in den Gremien  ehrenamtlich engagieren. Ebenfalls dankten die Vertreter der Schreiner-Innung Westeifel den Banken, sowie den Sponsoren Hees & Peters und Leyendecker Holzland  (beide Trier) für ihre Unterstützung.

BITBURG: Unser Foto zeigt die erfolgreichen Gesellen in Bitburg mit Vorstand Rainer Nickels (7.v.l.), dem stv. Obermeister Reinhard Grün (6.v.l.), den Gesellenprüfungsausschuss mit seinem Vorsitzenden Achim Tossing (5.v.l.) Weitere Fotos in der Bildergalerie: www.das-handwerk.de

Von den Banken begrüßte in Bitburg als Gastgeber Vorstand Rainer Nickels die neuen Gesellen, in Daun freute sich Vorstand Stephan Alt  über

DAUN: Unser Foto zeigt die erfolgreichen Gesellen in Daun mit Vorstand Stephan Alt (2.v.l.), Geschäftsführer Dirk Kleis (links), den Gesellenprüfungsausschuss mit seinem Vorsitzenden Horst Moch (3. v. r.) Weitere Fotos in der Bildergalerie: www.das-handwerk.de

die erfolgreichen Fachkräfte und in Prüm gratulierte Filialleiter Klaus-Peter  Nahrings den Tischlern zum erfolgreichen Abschluss.

Beim traditionellen Gewinnspiel küren die Bankbesucher das “best designte Gesellenstück”. Die von Alexander Frideres gefertigte Hobelbank  wurde  in Bitburg Publikumssieger, in Daun machte Sascha  Klötsch mit einem Gitarrenschrank das Rennen und in Prüm erhielt Oliver Meyers für einen Kombischrank aus Eiche hell die meisten Stimmen.

Insgesamt haben sich 670 Besucher an dem Gewinnspiel beteiligt. In Bitburg und Prüm erhalten die Sieger-Gesellen einen Bankgutschein über 100 EUR und der Publikumssieger gewinnt  jeweils einen Rundflug. Gewonnen haben in diesem Jahr drei Besucherinnen: Elke Roloff aus Watzerath (Prüm), Elisabeth Becker aus Wolsfeld (Bitburg) und Nicole Wölwer aus Lutzerath  (Daun). Sie dürfen sich über einen Rundflug über die Eifel mit Pilot und Schreinermeister Peter Schroeder freuen.

 

PRÜM: Unser Foto zeigt die erfolgreichen Gesellen in Prüm mit Filialleiter Klaus-Peter Nahrings (7.v.l.), dem stv. Obermeister Otmar Koch (2.v.l.), den Gesellenprüfungsausschuss mit seinem Vorsitzenden Alexander Munkler (6.v.l.) Weitere Fotos in der Bildergalerie: www.das-handwerk.de

Die Schreiner-Innung wirbt mit der Ausstellung für ihr Handwerk,  die  Besucher erfahren über die hohe Qualität einer dualen Ausbildung und die neuen Gesellinnen und Gesellen dürfen sich stolz im Rampenlicht präsentieren. Geschäftsführer Dirk Kleis gratulierte den neuen Gesellen und betonte, dass sie ein hervorragendes “Aushängeschild” für ihr Handwerk seien.  “Wer ein Handwerk erlernt, hat immer etwas vorzuzeigen und kann sich auf einen sicheren Arbeitsplatz freuen”, erklären  Schreinermeister Reinhard Grün und Innenarchitekt Otmar Koch und empfehlen den jungen Tischlern, bei entsprechender  Begabung mit  dem Meisterbrief, vielleicht einem Studium oder  mit dem Schritt in die Selbstständigkeit die begonnene Karriere weiter auszubauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kreishandwerkerschaft MEHR (Mosel-Eifel-Hunsrück-Region) mit Sitz in Wittlich und einer weiteren Geschäftsstelle in Prüm vertritt als regionale Unternehmensorganisation des Handwerks die Interessen von rund 1.000 Mitgliedsbetrieben, organisiert in 23 Fachinnungen  in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vulkaneifel. In Gremien, Fachgruppen sowie in den 30 verschiedenen Gesellenprüfungsausschüssen dieser Innungen, engagieren sich unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft mehr als 400 Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Fachlehrerinnen und Fachlehrer der Berufsbildenden Schulen ehrenamtlich im Handwerk – und damit für das Allgemeinwohl unserer gesamten Region.

 

Kontakt:

Renate Fahl

PR/Öffentlichkeitsarbeit
Kreishandwerkerschaft MEHR
Kalvarienbergstraße 1

54595 Prüm
Tel.: 06551 9602-12
Fax: 06551 9602-10
www.das-handwerk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm