23. Juni 2022

Durch die SternenLandschaft Eifel – erste SternenGuides und SternenGastgeber machen die Erkundung des Nachthimmels zu einem einzigartigen Erlebnis

© PatrickSchmidder

Nettersheim, 21.06.2022 – Ab dem 25.06.2022 leiten ausgebildete SternenGuides durch die Eifeler Nächte und geben auf SternenFührungen Einblicke in die Geheimnisse der Nacht und den Sternenhimmel. Wer danach ausschlafen möchte, für den bieten die zertifizierten SternenGastgeber mit Langschläferfrühstück und spätem Check-Out genau das richtige Angebot.

Wann haben Sie zuletzt die Milchstraße mit eigenen Augen gesehen? Wann haben Sie das letzte Mal eine dunkle, sternenreiche Nacht erlebt? Einen sternenreichen Nachthimmel intensiv zu erleben, das ist vielerorts in Europa kaum noch möglich. Eine Ausnahme bildet die SternenLandschaft Eifel mit dem Sternenpark Nationalpark Eifel im dicht besiedelten Nordrhein-Westfalen. Künftig können Interessierte mit ausgebildeten Expert*innen die Faszination der Dunkelheit in und über der nächtlichen Landschaft der NRW-Eifel erfahren.

Die SternenFührungen durch die Nacht starten an gut erreichbaren Wanderparkplätzen in Dahlem, Mechernich, Hellenthal, Nettersheim und Nideggen. Von hier aus kann man schnell in die Dunkelheit der Eifeler Nächte eintauchen und zu geeigneten Beobachtungszeiten sogar die Milchstraße mit eigenen Augen bewundern. Und dies ist nur eines der SternenLandschaft Eifel erlebbaren nächtlichen Naturphänomene, die in den lichtverschmutzten Ballungsräumen überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden können.

 „Bei der Auswahl der Führungssorte lag uns insbesondere der Schutz der nächtlichen Natur mit Ihren wertvollen, nächtlichen Lebensräumen am Herzen. Deshalb liegen sie außerhalb des Nationalparks oder anderer Naturschutzgebiete. Denn, wer des Nachts Schutzgebiete betritt, diskreditiert unser Anliegen „Schutz der Nacht“.“ – darauf weist Harald Bardenhagen, der Ausbilder der SternenGuides und Betreiber der Sternwarte auf dem Internationalen Platz Vogelsang ausdrücklich hin.

Die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer haben einen richtungsweisenden und qualitativ anspruchsvollen einjährigen Lehrgang in Trägerschaft des Naturparks Nordeifel durchlaufen und wurden im Dezember 2021 von der damaligen NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser als „SternenGuides“ ausgezeichnet. Ab Juni 2022 bieten sie offene oder individuelle Führungen am Abend und der Nacht mit spannenden Schwerpunkten an. Dabei setzen die SternenGuides bei den zweistündigen Führungen unterschiedliche thematische Akzente und nutzen dabei die Besonderheiten der Beobachtungsstandorte sowie das aktuelle nächtliche Naturszenario. Allen Führungen gemeinsam ist, dass der Blick in den Sternenhimmel mit bloßem Auge oder mit einem Fernglas erfolgt.

„Durch die Ausbildung zum SternenGuide ist mir noch deutlicher geworden wie wichtig der Schutz der Nacht für uns alle ist. Dieses Anliegen und meine Leidenschaft für den Sternenhimmel möchte ich nun gerne weitergeben und viele Menschen dafür begeistern, damit wir auch in Zukunft in der Eifel noch dunkle Nächte genießen können“, freut sich Sabine Wichmann, SternenGuide und Expertin für Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Schutz der natürlichen Nacht.

Bei ausgewiesenen SternenGastgebern finden Nachtschwärmer*innen und Astrotourist*innen eine perfekte Ergänzung des nächtlichen Erlebnisangebots. 10 Unterkunftsbetriebe haben hierzu eine fachliche Fortbildung und anschließende Zertifizierung durchlaufen. Diese Fortbildung wurde in Kooperation mit der Tourismuswerkstatt Eifel der touristischen Arbeitsgemeinschaften der NRW-Eifel und der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ konzipiert. Neben Langschläferangeboten, teilweise eigenen Sternenbeobachtungsplätzen bieten SternenGastgeber auf Anfrage auch ein Shuttle zu den Treffpunkten der Führung an.

„Schon als Kind hat mich der Sternenhimmel fasziniert. Mit einem kleinen Teleskop habe ich das Universum erforscht. Später bin ich mit meiner Frau zu den dunklen Orten Europas gefahren, um die Sternennebel zu fotografieren. Diese Faszination wollten wir mit anderen teilen. So haben wir uns im Alter den Traum erfüllt und einen alten Bauernhof gekauft und restauriert. Hier möchten wir Feriengäste empfangen und in unserer Gartensternwarte vom Sternenhimmel begeistern. Die Möglichkeit, Sternengastgeber und Sternenguide zu sein, ist unser gemeinsamer Lebenstraum.“ Susanne und Rainer Kuhl, Sternengastgeber und Sternenguide.

 

Wer neben der Himmelsbeobachtung dann noch einen maßgeschneiderten Kurzurlaub plant, der hat über die Tages- und Mehrtagesarrangements der Nordeifel Tourismus GmbH zahlreiche Möglichkeiten weitere Besonderheiten der Region kennenzulernen.

Weitere Informationen, Buchungen der Führungen und Tipps zum verantwortlichen Verhalten in der nächtlichen Natur der Führungen erfolgen unter:  www.sternenlandschaft-eifel.de

Zum Hintergrund:

Mit dem Beitrag “Unterm Sternenzelt – Eifel bei Nacht” gewann der Naturpark Nordeifel den Naturparkwettbewerb 2021 des Umweltministeriums NRW und erhielt für das Projekt eine Förderung in Höhe von rund 520.000 Euro.  Die Fortbildung zum SternenGuide ist in Nordrhein-Westfalen bisher einmalig und das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Naturpark Nordeifel, der Natur- und Umweltschutz-Akademie (NUA) NRW, der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ und der Nationalparkverwaltung Eifel. Das Projekt “Unterm Sternenzelt – Eifel bei Nacht” wird durch die StädteRegion Aachen sowie die Kreise Euskirchen und Düren kofinanziert. Der Eigenanteil wird vom Naturpark Nordeifel e.V. getragen.

Termine der SternenFührungen

  • Sa, 25.06.       22:00   Nettersheim
  • Mi, 29.06.        22:00   Nideggen
  • Mo, 04.07.       22:00   Nettersheim
  • Sa, 16.07.       21:30   Nideggen
  • So, 17.07        21:30   Mechernich
  • Sa, 30.07.       21:30   Nideggen
  • Fr. 05.08.        21:00   Mechernich
  • So, 07.08.       21:00   Nideggen
  • Fr, 12.08.        21:00   Dahlem
  • Fr, 12.08.        21:00   Mechernich
  • Fr, 12.08.        21:00   Nideggen
  • Mi, 17.08.        21:00   Hellenthal
  • Sa, 20.08.       21:00   Mechernich
  • Mi, 24.08.        21:00   Nettersheim
  • Sa, 27.08.       21:00   Nideggen

Weitere Termine unter: www.sternenlandschaft-eifel.de

 

Weitere Angebote zum Sternenhimmel der Eifel:

Sternenwarte Vogelsang:

Neben den Führungen der SternenGuides bietet die Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ regelmäßig Veranstaltungen an der Sternenwarte Vogelsang. Mit leistungsfähigen Teleskopen, Ferngläsern und mit dem bloßen Auge beobachten Sie angeleitet und kommentiert von Harald Bardenhagen den Nachthimmel. www.sterne-ohne-grenzen.de

Beobachtungsplätze für Individualisten:

Ab 2023 werden im Naturpark Nordeifel eine Reihe von SternenBlicken veröffentlicht, die sich für Sternenbeobachtungen und nächtliche Natur- und Landschaftsbeobachtungen anbieten. Bis dahin können bereits jetzt schon folgende Orte aufgesucht werden, die sich besonders als astronomische Beobachtungsplätze und für die nächtliche Landschafts- und Himmelsfotografie eignen:

  • Beobachtungsplatz “Freizeitgelände Weißer Stein” in Hellenthal-Udenbreth
  • Beobachtungsplatz “Schöne Aussicht” bei Nideggen-Schmidt

(Aufgrund von Veranstaltungen auf dem Freizeitgelände “Weißer Stein” ist dieser Ort an folgenden Terminen nicht zur Sternenbeobachtung geeignet: 16.-19.06., 22.07.–15.8. und 08.-11.09.2022. Gleiches gilt für den Beobachtungsplatz “Schöne Aussicht” im Zeitraum vom 04.-14.07.2022.)

Kontakt und weitere Informationen:
Naturpark Nordeifel e.V.
Bahnhofstraße 16, 53947 Nettersheim
Peter Gieseler
Telefon: 02486 911117 – Email: gieseler@naturpark-eifel.de

Gemeinsame Pressemitteilung von Naturpark Nordeifel e.V., Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“, Monschauer Land Touristik e.V., Nordeifel Tourismus GmbH, Rureifel Tourismus e.V. und Nationalparkverwaltung Eifel

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz