16. Oktober 2019

Klimanotstand in Aachen – Unterstützungsangebot für Betriebe

15.10.2019. Ganz im Zeichen des in der Stadt Aachen im Juni ausgerufenen Klimanotstands bieten Stadt und Städteregion ein Programm für Unternehmen und Institutionen an, um Energie und Ressourcen einzusparen und gleichzeitig Betriebskosten zu senken. Die dafür bereit gestellte Beratung ist aufgrund einer Landesförderung und kommunaler Beteiligung sehr kostengünstig.

Werben für Unterstützungsangebote: Manfred Vieweg, Geschäftsführer Haus Hörn, Elmar Wiezorek, Leiter des Fachbereichs Umwelt der Stadt Aachen, Hubert Schramm, StädteRegion Aachen und Sarah Göttlicher, WertSicht GmbH.

Mit dem Projekt „ÖKOPROFIT StädteRegion Aachen“ können interessierte Betriebe ab Januar nächsten Jahres wieder professionelle Unterstützung bei der Entwicklung von Umwelt- und Kli-maschutzprogrammen erhalten. Haus Hörn hat bereits Interesse an einer Teilnahme signalisiert. Geschäftsführer Manfred Vieweg gab einen Einblick in die Einrichtung und erläuterte, dass im Seniorenzentrum viel Energie und Wasser anfallen. Im Hospiz und im Bereich betreutes Wohnen ist auch das Abfallaufkommen ein Kostenfaktor. Durch die Beratung und die Schulungen im Rahmen von Ökoprofit hofft er auf viel Unterstützung, um Einsparpotenziale zu erschließen.

„Die Einsparmöglichkeiten in Haus Hörn sind vergleichbar mit der Situation in anderen Altenheimen und Pflegeeinrichtungen, in Teilen aber auch mit der in Krankenhäusern“, erklärt Elmar Wie-zorek vom Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen.

Das Projekt steht jedoch allen Unternehmen offen. Hubert Schramm von der Städteregion Aachen weist darauf hin, dass die Erfahrungen seit 2001 zeigten, dass in sämtlichen Branchen positive Effekte für Umwelt, Klima und den Geldbeutel erzielbar sind.

Zuletzt wurden im Mai 2019 neun Unternehmen für die erreichten Einsparungen als Ökoprofit Be-triebe vom Umweltministerium ausgezeichnet. Seit 2001 haben bereits 99 Unternehmen ihre Betriebskosten durch das Ökoprofit-Projekt senken können. Interessierte Betriebe können sich ab sofort anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ansprechpersonen sind:
Stadt Aachen, Frau Dr. Vankann, maria.vankann@mail.aachen.de, Telefon: 0241 432-36002
StädteRegion Aachen, Herr Schramm, hubert.schramm@staedteregion-aachen.de, Telefon: 0241 5198-2558
WertSicht GmbH, Frau Göttlicher, goettlicher@wertsicht.de, Telefon: 0241- 0241 541200

Weitere Informationen und Kontaktdaten auf www.staedteregion-aachen.de/oekoprofit

 

Kontakt:

Detlef Funken

StädteRegion Aachen
52090 Aachen
Telefon +49(241)51981300
Telefax +49(241)519881300
E-Mail: Detlef.Funken@staedteregion-aachen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz