11. Juni 2018

„Motivations-Frühstück“ für Vorbildgastgeber

© Foto: W. Andres / Kreisverwaltung Euskirchen

Landrat Günter Rosenke gratuliert Vertretern des Gastgewerbes zum Eifel-Award / Neues Gutachten mit erfreulichen Tourismuszahlen.

Zu einem „Motivations-Frühstück“ hatte Landrat Günter Rosenke jetzt die aktuellen Eifel-Award-Preisträger aus dem Kreis Euskirchen eingeladen. „Sie haben den Preis verdient“, sagte er an die Adresse der Vertreter des Gastgewerbes. „Sie haben Mut und Risikobereitschaft bewiesen – und Sie sind belohnt worden.“

Die Zukunftsinitiative Eifel hatte den „Eifel-Oscar“ im Dezember an 70 Inhaber von familiengeführten Tourismus-Unternehmen aus der ganzen Eifel, also an Hotels, Restaurants und Gaststätten und Freizeiteinrichtungen, verliehen. Darunter waren auch elf Preisträger aus dem Kreis Euskirchen, die jetzt zu einer kleinen Feierstunde ins Kreishaus kamen. „Das Thema Tourismus steht für uns ganz oben auf der Agenda“, betonte Rosenke, der derzeit auch Präsident der Zukunftsinitiative Eifel ist. „Der Tourismus ist für uns im Kreis Euskirchen eine ganz wichtige Wirtschaftsbranche, die wir gemeinsam mit Ihnen weiterentwickeln wollen.“

Eine schöne Landschaft sei das eine, aber die Gäste wollten auch gut essen und trinken bzw. eine ansprechende Übernachtungsmöglichkeit haben. Mit dem Eifel-Award seien nun Vorbildgastgeber ausgezeichnet worden. „Ich bin froh, dass die Zukunftsinitiative erstmals eine ganze Branche ausgezeichnet hat“, so der Landrat. „Das Gastgewerbe hat diese Wertschätzung verdient.“

Diese Aussage untermauerte auch Iris Poth, die Leiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung und Geschäftsführerin der Nordeifel Tourismus (NeT).  Sie verwies auf das aktuelle Gutachten des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr München (dwif) – mit sehr erfreulichen Zahlen für den Kreis Euskirchen.  Dieses Gutachten untermauert deutlich die Position der Region als Tagesausflugs- und  Kurzurlaubsziel. Besonders imposant ist dabei die positive Entwicklung im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Gutachten des dwif aus den Jahren 2011 und 2014.

Insgesamt ergibt sich durch Tages- und Übernachtungsgäste ein Bruttoumsatz in Höhe von 378,4 Mio. € pro Jahr (2011: 222,9 Mio. €, 2014: 262,5 Mio. €). Im Vergleich zu 2011 sind dies Steigerungen durch den Tagestourismus in Höhe von 89 % und im Übernachtungstourismus von 31 %. „Wir sind also auf einem guten Weg“, so Rosenke abschließend.

 

INFO-KASTEN:

Die Eifel-Award-Preisträger aus dem Kreis Euskirchen:

Gästehaus Kloster Steinfeld (Kall-Steinfeld), Café und Pension Müller „Zum alten Rathaus“ (Gemünd), Hotel Friedrichs (Gemünd), K13 – Das Gästehaus (Schleiden/Vogelsang), Landlust Burg Flamersheim (Euskirchen-Flamersheim), Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ (Köln/Schleiden-Vogelsang), Kaffee Siechhaus (Zülpich-Rövenich), Krewelshof Eifel (Mechernich-Obergartzem), Café „Em Höhnerstall“ (Kall-Keldenich), Eventlocation Burg Satzvey (Mechernich-Satzvey), Tim’s Beach Wassersport und Eventcenter NRW (Zülpich)

Fröhliche Runde: Landrat Günter Rosenke (links) gratulierte den heimischen Eifel-Award-Preisträgern zur Auszeichnung. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Wolfgang Andres
Pressesprecher der

Kreisverwaltung Euskirchen

Stabsstelle 12 – Landratsbüro und Öffentlichkeitsarbeit

Jülicher Ring 32
Büro A334
53879 Euskirchen
Tel.: 02251-15 303
Mail: wolfgang.andres@kreis-euskirchen.de

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich