4. Oktober 2016

Hochgeschwindigkeitsnetz in Daun-Waldkönigen ist online

Anfang August war es soweit: das Telekommunikationsunternehmen inexio hat im Dauner Stadtteil Waldkönigen  das Licht in der neuen Glasfaser geschaltet und versorgt die Kunden jetzt mit Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s. „Der Glasfaserausbau ist ein wichtiger Baustein in der Infrastruktur“ erklärte Stadtbürgermeister Martin Robrecht bei der offiziellen Einweihung des Ortsnetzes. Er bedankte sich ausdrücklich bei Ortsvorsteher Bernie Kläs für dessen Engagement, ohne das die für die kostenfreie Erschließung des Stadtteiles erforderlichen 75 Vorverträge nicht oder zumindest nicht so schnell zusammengekommen wären. Bernie Kläs bedankte sich für die Unterstützung und erklärte: „Heute ist ein Tag zum Feiern. Die neue Infrastruktur ist ein deutlicher Gewinn für den Stadtteil Waldkönigen“.

In den nächsten Wochen wird inexio die Kunden – entsprechend der Restlaufzeit der bestehenden Verträge – auf das neue Netz portieren. Im Oktober wird auch noch eine weitere Informationsveranstaltung in Waldkönigen stattfinden, in der sich über das Angebot von inexio informiert werden kann.

Stadtbürgermeister Martin Robrecht, Katja Kiefer, inexio, Manfred Hein, VGV Daun und Ortsvorsteher Bernie Kläs bei der offiziellen Freigabe des schnellen Netzes.

Stadtbürgermeister Martin Robrecht, Katja Kiefer, inexio, Manfred Hein, VGV Daun und Ortsvorsteher Bernie Kläs bei der offiziellen Freigabe des schnellen Netzes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Doris Sicken

Verbandsgemeindeverwaltung Daun

Leopoldstraße 29 D-54550 DAUN

Telefon +49 6592 939-207 Telefax +49 6592 939-200

E-Mail Doris.Sicken@vgv.daun.de www.daun.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz