16. März 2016

Die ersten Gäste auf dem Lieserpfad

Die ersten Gäste auf dem Lieserpfad.

Die Sonne kann sich noch nicht richtig durchsetzen, aber das hat sie nicht von ihrer Reise abgehalten: Die ersten Gäste des Wanderangebotes „Lieserpfad“ vom GesundLand Vulkaneifel sind auf dem viel gerühmten Pfad unterwegs. Sie werden in den nächsten Tagen in vier Etappen von der Quelle bei Boxberg bis zur Mündung des Flusses in Lieser wandern.

In einer Wanderzeitschrift hatten die beiden einen Bericht über den Lieserpfad gelesen und waren so begeistert, dass sie ihn unbedingt einmal selbst wandern wollten. Der Gäste- und Buchungsservice des GesundLand Vulkaneifel half ihnen dabei und kümmerte sich um die Buchung.

Nun sind die beiden auf dem, nach eigenen Aussagen, schönen und ruhigen Wanderweg unterwegs. Dabei freuen sie sich vor allem über die mäßigen Steigungen. „Wir waren in Österreich und das war uns zu steil. Dort haben wir festgestellt, dass wir gerne lange wandern, aber nicht so hoch. Dafür ist der Lieserpfad bisher genau richtig.“ Zwei Etappen liegen noch vor ihnen, doch sie ziehen jetzt schon ein positives Fazit: „Ich denke, wir würden es weiterempfehlen. Das Interesse im Büro ist jedenfalls groß. Die Kollegen wollen unbedingt, dass wir ausführlich berichten, wie es war.

Alle Wanderangebote des GesundLand Vulkaneifel sind in einem Flyer verzeichnet, der am 18. Februar erschienen ist. Weitere Informationen dazu unter der Telefonnummer 06592 951370 oder per E-Mail: info@gesundland-vulkaneifel.de.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz