28. April 2016

Grüne Cocktails und Fossiliensuche

Programm des Naturzentrums Eifel in Nettersheim für die Monate Mai und Juni – Kräutertag, klettern im Hochseilgarten, Wettkampf für Römer-Fans, Schmetterlinge beobachten und vieles mehr

Nordeifel/Nettersheim – Das Naturzentrum Eifel in Nettersheim hat für die Monate Mai und Juni wieder ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Vom Schnupperkurs im Hochseilgarten über Kräuterwanderungen zur Herstellung von grünen Cocktails oder Kräuterquark, Fossilien-Exkursionen und Nachtwächter-Führungen bis zum Spaziergang durch die Natur mit Meditationsübungen sollte für jeden etwas Passendes dabei sein.

Zum Forschertag im Archäologischen Landschaftspark begeben sich die Teilnehmer auf einen vier Kilometer langen Rundweg auf den Spuren, die die Römer in Nettersheim hinterlassen haben. Der Rundgang findet am Sonntag, 1. Mai, sowie am Sonntag, 5. Juni statt, jeweils von 11 bis 14 Uhr. An den gleichen Tagen können Kinder ab zehn Jahren und Erwachsene jeweils von 14 bis 17.30 Uhr bei einem Schnupperkurs im Hochseilklettergarten Selbstvertrauen und Teamgeist entwickeln. Dabei sind keine körperlichen Höchstleistungen gefragt, sondern vielmehr Selbstüberwindung, Verantwortungsbewusstsein und Geschicklichkeit.

Mehrere Veranstaltungen des Naturzentrums Eifel widmen sich den Wildkräutern und ihrer Verwendung zum Beispiel für Kräuterquark und grüne Cocktails. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Mehrere Veranstaltungen des Naturzentrums Eifel widmen sich den Wildkräutern und ihrer Verwendung zum Beispiel für Kräuterquark und grüne Cocktails. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Am Samstag, 7. Mai, geht es in einem Diavortrag von 10 bis 14 Uhr um die „Erben der Dinosaurier“. Nach einer Einführung in die Lebensweise unserer heimischen Kriechtiere können die Teilnehmer Schlangen und Eidechsen in ihren typischen Lebensräumen beobachten.

Wachsender Beliebtheit erfreut sich der Kräutertag mit Märkten in Bad Münstereifel und Nettersheim, der am Sonntag, 8. Mai, zum achten Mal abgehalten wird. Von 10 bis 18 Uhr gibt es dort Kostbarkeiten, die die Besucher mit allen Sinnen kosten und erleben dürfen. Um 11 Uhr startet in Nettersheim außerdem eine Wanderung in Begleitung einer ausgebildeten Kräuterpädagogin.

Weitere Veranstaltungen rund um Wildkräuter: „Der Wonnemonat Mai und die Fülle unserer Kräuter“ am Samstag, 21. Mai, von 11 bis 14 Uhr. „Grün ins Glas – von Eifeldudler und Frühlingscocktail“ am Sonntag, 22. Mai, von 14 bis 16.30 Uhr. „Johanniskräuter“ am Samstag, 18. Juni, von 11 bis 14 Uhr. „Unkraut – für den Kompost viel zu schade: Wellness auf’s Brot“ am Sonntag, 26. Juni, von 14 bis 16.30 Uhr.

Vom Leben der Honigbiene und der vielfältigen Arbeit eines Imkers erzählt der Biologe und Imker Klaus Kaldenbach jeweils sonntags, 8. Mai, 29. Mai und 26. Juni. Je nach Wetter steht er im Naturzentrum oder am Bienenstand Dallwegen auf dem Erlebnispfad zwischen 14 und 17 Uhr für Fragen und Informationen bereit.

Auf den Spuren der dreifachen Göttin geht die Wanderung rund um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung am Donnerstag, 26. Mai. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Auf den Spuren der dreifachen Göttin geht die Wanderung rund um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung am Donnerstag, 26. Mai. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPress

Rund um das Thema Fossilien geht es an den beiden Sonntagen, 15. Mai und 19. Juni. Von 10 bis 12.30 Uhr können Familien gemeinsam Fossilien sammeln und bestimmen. Anschließend haben sie von 13.30 bis 16 Uhr die Möglichkeit, die gefundenen Stücke zu präparieren – also zu sägen, zu schleifen und zu polieren.

„Unterwegs zu bunten Faltern“ lautet der Titel der Exkursion ins Schmetterlingsschutzgebiet Urfttal am Montag, 16. Mai, sowie am Sonntag, 12. Juni, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Die Teilnehmer sollen dort Schmetterlinge wie den Grünen Zipfelfalter oder den Schlüsselblumen-Würfelfalter in ihren Lebensräumen beobachten.

Am Freitag, 20. Mai, geht es von 20 bis 21.30 Uhr mit dem Nachtwächter durch Nettersheim. An Häusern und Plätzen des Ortes hören Interessierte von Freud und Leid, von Arbeit und Brauchtum der Eifelbevölkerung im Mittelalter. Zeitlich noch weiter zurück geht es bei der Wanderung rund um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung. Am Donnerstag, 26. Mai, folgen sich die Teilnehmer dabei von 14 bis 17 Uhr den Spuren er dreifachen Göttin bis ins heutige Christentum.

Beim Familienerlebnisprogramm am Sonntag, 15. Mai, und Sonntag, 19. Juni, können Familien Fossilien sammeln und bestimmen und anschließend sogar präparieren. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPres

Beim Familienerlebnisprogramm am Sonntag, 15. Mai, und Sonntag, 19. Juni, können Familien Fossilien sammeln und bestimmen und anschließend sogar präparieren. Foto: Eifelgemeinde Nettersheim/pp/Agentur ProfiPres

Bei einer Meditationswanderung am Samstag, 4. Juni, geht es darum, sich Zeit zu nehmen und sich als Teil der natürlichen Umgebung zu spüren. Der Rundgang über fünf Kilometer mit geführten Meditationsübungen ist für 9 bis 11.30 Uhr geplant. Turbulent geht es stattdessen beim Familienerlebnisprogramm „Wettkampf für »junge Römer«“ zu. Am Sonntag, 12. Juni, können kreative und bewegungsfreudige Römer-Fans zwischen 14 und 17 Uhr Aufgaben lösen und ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen.

Weitere Informationen, Anmeldefristen und Kosten gibt es beim Naturzentrum Eifel unter Telefon 0 24 86/12 46 sowie über die Homepage www.naturzentrum-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm