14. Juli 2014

Bereit sein, neue Wege zu gehen

Neue Beratungsagentur der VR-Bank Nordeifel eG in Hellenthal-Wolfert offiziell eröffnet – Familienfreundlicher Arbeitgeber: Oliver Peters kann flexibel auf Kundenwünsche eingehen und zugleich Privatleben optimal organisieren – Bürgermeister Rudolf Westerburg begrüßt die Präsenz der Eifeler Genossenschaftsbank in der Region

Eifel/Hellenthal-Wolfert – Mit einer neuen Beratungsagentur in der Hellenthaler Ortschaft Wolfert im Süden des Kreises Euskirchen, die von Oliver Peters geführt wird, hat die VR-Bank Nordeifel eG ihren Kundenservice und die Präsenz in der Region nochmals erweitert. Zur offiziellen Eröffnung trafen sich jetzt Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg, der Wolferter Ortsvorsteher Helmut Conrads, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel eG, Bernd Altgen, und sein Vorstandskollege Wolfgang Merten mit Oliver Peters vor Ort im Beratungsbüro.

Im Rahmen der Beratungsagentur kann Oliver Peters flexibel auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen – und zugleich für seine Familie da sein. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Im Rahmen der Beratungsagentur kann Oliver Peters flexibel auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen – und zugleich für seine Familie da sein. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

„Die Agentur als Ergänzung zu den Filialen in Hellenthal und Reifferscheid wird sehr gut angenommen“, berichtete Wolfgang Merten. Oliver Peters ergänzte: „Mein erstes Beratungsgespräch hatte ich heute Morgen um 7 Uhr.“ Mehr noch als dies in den Geschäftsstellen der VR-Bank Nordeifel eG möglich ist, kann der Kundenberater dank des Konzeptes der Beratungsagentur völlig individuell auf die Terminwünsche der Kunden eingehen. Zum anderen bietet sein Arbeitsmodell ihm die Möglichkeit, auch das Privatleben optimal zu organisieren. „Das Beratungsbüro befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserem Haus“, berichtet Oliver Peters. So kann er gemeinsam mit seiner ebenfalls berufstätigen Frau Brigitte sehr fexibel für seine zwei kleinen Kinder da sein.

„Gerade hier im ländlichen Bereich ist es wichtig, dass Sie vor Ort Präsenz zeigen“, sagte Hellenthals  Bürgermeister Rudolf Westerburg (v.r.) im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der VR-Bank Nordeifel eG, Bernd Altgen, und seinem Vorstandskollegen Wolfgang Merten sowie Oliver Peters, der die Beratungsagentur leitet. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

„Gerade hier im ländlichen Bereich ist es wichtig, dass Sie vor Ort Präsenz zeigen“, sagte Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg (v.r.) im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der VR-Bank Nordeifel eG, Bernd Altgen, und seinem Vorstandskollegen Wolfgang Merten sowie Oliver Peters, der die Beratungsagentur leitet. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Oliver Peters hat Glück. Er hat einen Arbeitgeber, der die Zeichen der Zeit frühzeitig erkannt hat, und seit Jahren auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen setzt. Dazu gehört bereits seit 1996 das Modell der „Vertrauensarbeitszeit“, bei dem die Mitarbeiter sich ihre Arbeitszeiten eigenverantwortlich einteilen. Auch in Sachen Jobsharing, Heimarbeitsplätze und anderen individuell angepassten Modellen wie den Beratungsagenturen ist die Eifeler Genossenschaftsbank Vorreiter. Bernd Altgen: „Familienfreundlichkeit ist heute in aller Munde – aber um sie umzusetzen muss man auch bereit sein, neue Wege zu gehen.“ Das lohne sich: „Davon haben alle etwas“, erklärt Bernd Altgen, die Kunden erleben flexible und motivierte Berater, was natürlich auch im Sinne der Bank ist, und der Mitarbeiter kann Familie und Beruf optimal unter einen Hut.

Oliver Peters ist in der Beratungsagentur trotz Teilzeitarbeit täglich präsent. Er arbeitet im Wechsel eine Woche Vollzeit und die andere ein bis zwei Stunden pro Tag. „Die Gespräche finden sowohl hier als auf Wunsch auch beim Kunden zu Hause statt“, berichtete der Kundenberater.

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Beratungsagentur der VR-Bank Nordeifel eG (von links): Wolfgang Merten, Oliver Peters, Bernd Altgen, Rudolf Westerburg und Helmut Conrads. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Bei der offiziellen Eröffnung der neuen Beratungsagentur der VR-Bank Nordeifel eG (von links): Wolfgang Merten, Oliver Peters, Bernd Altgen, Rudolf Westerburg und Helmut Conrads. Foto: Alice Gempfer/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Rudolf Westerburg begrüßte die neue Anlaufstelle für Kunden der VR-Bank Nordeifel eG, die in der Kommune Hellenthal sage und schreibe 60 Prozent, mehr als die Hälfte aller Einwohner ausmachen. Der Ort Wolfert ist mit 81 Prozent VR-Bank Kunden, davon 68 Prozent Mitglieder, eine starke Gemeinschaft im Sinne des genossenschaftlichen Grundgedanken. „Gerade hier im ländlichen Bereich ist es wichtig, dass Menschen vor Ort Ansprechpartner haben, die sie auf kurzen Wegen erreichen können.“ Es seien Banken wie die VR-Bank Nordeifel eG mit ihrem breiten Filialnetz und persönlicher Kundenbetreuung, die den Menschen nach dem Bankencrash und den Machenschaften der Großbanken wieder Vertrauen gäben. „Langfristig wird sich das für regional arbeitende Banken, die seriös arbeiten, auszeichnen“, so Rudolf Westerburg.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich