9. Januar 2019

Beherbergungsstatistik NRW Januar bis Oktober 2018

© Tourismus NRW e.V.

Von Januar bis Oktober verzeichnet Nordrhein-Westfalen 43,9 Millionen Übernachtungen und 19,9 Millionen Ankünfte. Das Wachstum aus dem Inland liegt oberhalb, die Ankünfte und Übernachtungen aus dem Ausland liegen unterhalb des Vorjahresniveaus.

Im Ruhrgebiet übernachteten 123.000 Gäste mehr als im Vorjahreszeitraum. Siegen-Wittgenstein erzielt mit 3,8% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum das höchste relative Wachstum aller nordrhein-westfälischen Regionen.

Die absoluten Übernachtungen in Düsseldorf wuchsen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 112.000. Somit erzielt Düsseldorf damit das höchste absolute Wachstum der nordrhein-westfälischen Städte. Mit einem relativen Wachstum von 9,2% verzeichnet Krefeld das höchste relative Wachstum.

Die Übernachtungszahlen der ausländischen Hauptquellmärkte für NRW, Großbritannien und Belgien, wachsen um 3,1% bzw. 1,0% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Hier finden Sie einen kommentierten Chartbericht…

Beherbergungsstatistik NRW Jan.-Okt. 2018 – Regionen

Quelle:
Ann-Christin Ingenlath
Projektassistentin “Innovationswerkstatt”, Assistentin Marktforschung
Völklinger Str 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320-540 – ingenlath@nrw-tourismus.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich