2. September 2016

Ritter, Gaukler und Burgfräuleins – Das historische Burgenfest Manderscheid

Strahlend blauer Himmel überspannt die einzigartige Kulisse des Historischen Burgenfestes Manderscheid.

Am vergangenen Wochenende hat in Manderscheid das 32. Historische Burgenfest stattgefunden. Zahlreiche Händler, Ritter und Gaukler versetzten die Besucher dabei ins gar nicht so finstere Mittelalter zurück und stellten die schönen Seiten dieser Zeit anschaulich dar.

Sowohl auf der Niederburg mit dem großen Markt als auch auf der Turnierwiese herrschte reges Treiben. Obwohl die Besucherzahlen im Vergleich zu den Vorjahren etwas zurückgegangen sind, trotzten viele Besucher der heißen Sonne und den Temperaturen um 30°C. Geparkt wurde in Manderscheid und in Pantenburg, regelmäßig verkehrende Shuttlebusse brachten die Gäste dann hinunter zum Fest. Viele erschienen auch in mittelalterliche Gewänder gekleidet.

Stadtbürgermeister Günther Krämer eröffnete das Burgenfest, ebenfalls in mittelalterlicher Gewandung. Dann folgte über zwei Tage ein buntes Programm mit Vorführungen von Gauklern und Sängern, Geschichtenerzählern und Ritterturnieren. Auch Graf Dietrich III von Manderscheid war zugegen und grüßte sein Volk huldvoll.

Den Höhepunkt bildete das Nachtturnier am Samstag Abend, bei dem die Löwenritter anschaulich durch die Geschichte des Kampfes führten, und das anschließende Feuerwerk.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz