22. Mai 2015

Abstimmung um Wanderwegtitel geht in den Endspurt

Wettbewerb läuft bis 30. Juni – Titel fürs Image, für Arbeitsplätze und touristische Entwicklung wichtig

 

KREIS MYK. Das „Triple“ hat der Landkreis schon, langt es auch für Titel Nr. 4? Im Wettbewerb zu „Deutschlands schönstem Wanderweg“ liegt der Pyrmonter Felsensteig aktuell auf Platz 2. Doch Landrat Dr. Alexander Saftig wirbt unermüdlich für jede weitere Stimme, damit der Traumpfad aus Mayen-Koblenz am Ende die Nase vorn hat: „Auch unsere Konkurrenten wissen, wie wichtig diese Auszeichnung für den Tourismus und die Gastronomie ist. Es geht nicht nur um Image, sondern auch um wirtschaftlichen Erfolg und um Arbeitsplätze.“

Michael Schwippert vom Projektbüro Traumpfade bestätigt das: „Als das Eltzer Burgpanorama 2013 siegte, gingen nicht nur die Seitenaufrufe unserer Homepage auf 1,6 Millionen hoch. Wir konnten auch sehen, dass das Eltzer Burgpanorama durch den Titel mit Abstand am stärksten nachgefragt wurde.“ Diese „Neugier“ der Wanderer zahlte sich in barer Münze aus. Die Übernachtungszahlen schossen in die Höhe, Beherbergungsbetriebe waren besser ausgelastet und erzielten neue Umsätze. In der lokalen Gastronomie werden die Wanderer immer mehr zur Einnahmequelle, die Arbeitsplätze sichert und schafft.

Auch der Wirt der Pyrmonter Mühle, der durch die Wanderer auf dem Pyrmonter Felsensteig bisher schon weit mehr Gäste als früher verzeichnen konnte, möchte angesichts der Nominierung seine Außengastronomie deutlich ausbauen: „Natürlich beschränkt sich die höhere Nachfrage nicht bloß auf die Gastronomie und die Unterkünfte direkt an der Strecke“, so Schwippert. „Der Titel ´Deutschlands schönster Wanderweg’ macht bei den Wanderern zusätzlich Lust, auch andere Strecken kennenzulernen.“ Und darauf kommt es Schwippert und dem Landrat an. Saftig: „Natürlich sind uns die Tagesbesucher willkommen, aber wir haben in Mayen-Koblenz so viele Sehenswürdigkeiten, dass die Gäste sagen können: Wir bleiben gleich eine oder zwei Wochen, um ein paar der Traumpfade zu erwandern und die Region zu erkunden. Daher sind die Gäste nicht nur für Beherbergungsbetriebe und Gastronomie, sondern auch für den Einzelhandel wichtig.“

„Die Region gewinnt“, ist sich der Landrat sicher. Daher gibt es auch keine Berührungsängste, weil der Pyrmonter Felsensteig an den Landkreis Cochem-Zell grenzt: „Wir können Gäste aus dem Nachbarkreis zu uns locken, gleichzeitig können unsere Kollegen darauf hinweisen, dass in ihrer Nähe Wanderwege erster Güte bestehen.“ Doch bis es so weit ist. muss noch geworben werden: „Das Abstimmen kostet keine fünf Minuten“, sagt Michael Schwippert. „Der Titel aber“, so ergänzt der Landrat, „bleibt uns als Werbemittel für den Kreis ewig. Wir profitieren alle davon. Daher sollten alle mitmachen Ran an PC und Smartphone und dabei sein!“

Ins Wahlstudio des Wandermagazins gelangt man ganz einfach. Online geht´s mit dem Smartphone (QR-Code rechts scannen) oder direkt www.wandermagazin.de/wahlbuero eingeben. Formular ausfüllen und Teilnahmebedingungen akzeptieren. Oder: Fax an 0228/45 95-199 oder Postkarte an Wandermagazin, Rudolf-Diesel-Str. 14, D-53859 Niederkassel mit Route und Tour schicken. Fertig. Wer bei der Wahl für „Deutschlands Schönste Wanderwege“ mitmacht, kommt automatisch in die Verlosung wertvoller Preise: Zu gewinnen gibt es GPS-Geräte, Wanderschuhe, Ferngläser, Trekkingstöcke, Wanderhosen sowie andere Wanderausrüstung.

 

Bild:

Drei Titel sind es schon, der vierte soll dazu, hoffen Landrat Dr. Alexander Saftig und Michael Schwippert vom Traumpfade-Projektbüro.

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich