6. März 2014

Ökoprofit-Klub: Unternehmen sparen Energie und Kosten

Fünf Unternehmen aus Mayen-Koblenz und der Stadt präsentierten Maßnahmen

05.03.14

PD-Nr. 079-2014

KREIS MYK
. Anfang 2013 wurde die erste Runde „Ökoprofit“ in der Stadt Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz abgeschlossen. Zehn Unternehmen mit insgesamt zwölf Standorten hatten hieran teilgenommen. Fünf dieser Unternehmen nehmen nun auch am „Ökoprofit-Klub“ teil. Dies ist eine Fortführung der Einsteigerrunde und endet mit einer Rezertifizierung der teilnehmenden Unternehmen. Die Unternehmen trafen sich nun zum ersten Workshop im Rahmen des Ökoprofit-Klubs und stellten die energetischen Einsparerfolge vor, die seit dem Abschluss der Einsteigerrunde umgesetzt werden konnten.

Ökoprofit steht für ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik. Die Senkung von Material-, Energie- und Entsorgungskosten, die durch die Teilnahme an Ökoprofit realisiert wurden, stärkt die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens und trägt zum Schutz der Umwelt bei. Das Projekt unterstützt Unternehmen und Betriebe bei der Verbesserung der Ressourceneffizienz und des betrieblichen Umweltschutzes.

Der Gastgeber der Veranstaltung, das Herz-Jesu-Haus-Kühr, ein Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung, nahm die energetische Sanierung der Kindertagesstätte in Angriff und erneuerte die gesamte Heizungsanlage. Außerdem wurde die Temperatur in der Kirche um 4 Grad abgesenkt und nach und nach die quecksilberhaltige Außenbeleuchtung durch LED-Technik ersetzt. Das Abfalltrennsystem wurde modernisiert und für die Bewohner der Einrichtung mit Hilfe von Piktogrammen vereinfacht. Der Austausch von Armaturen machte erhebliche Einsparungen beim Wasserverbrauch möglich.

Die Kann-Baustoffwerke führten ein effizientes Energiemanagement ein und das Berufsförderungswerk Koblenz verbesserte seine sicherheitsrelevanten Maßnahmen im Betrieb.

Thönnissen, Werkstatt für Orthopädie-Technik, sanierte ihr Hallendach so, dass in Zukunft eine Photovoltaikanlage installiert werden kann.

Der Rhein-Ahr-Campus der Hochschule Koblenz konnte durch die Umrüstung des Sonnenschutzes auf ein weniger windanfälliges System die Temperaturen in den Büro- und Laborräumen im Sommer deutlich senken, wodurch die energieintensive Kühlung deutlich reduziert werden konnte. Am Hochschulstandort in Koblenz wurde  die gesamte Beleuchtung optimiert und eine Wärmerückgewinnung der Lüftung installiert. Die Wärme der Abluft wird nun dazu genutzt, die zugeführte Frischluft zu erwärmen.

Es zeigte sich, dass in den Unternehmen des Ökoprofit-Klubs kleinere und größere Maßnahmen in 2013 umgesetzt werden konnten, die neben den wirtschaftlichen Vorteilen auch eine Verbesserung der Umweltbilanz mit sich gebracht haben.

Die neue Ökoprofit-Runde startet im ersten Halbjahr 2014. Bewerbungen für eine Teilnahme am Ökoprofit sind noch möglich. Betriebe aller Branchen mit einem Standort im Landkreis Mayen-Koblenz sowie der Stadt Koblenz können sich bewerben. Insbesondere produzierende Betriebe ab 20 Mitarbeitern und Verwaltungen ab 50 Mitarbeitern werden aufgerufen teilzunehmen. Die Beratung im Rahmen von Ökoprofit besteht aus einer Auftaktveranstaltung, acht Workshops und vier Vor-Ort-Begehungen in den teilnehmenden Unternehmen. Betriebliche Prozesse werden durchleuchtet und Effizienzpotenziale sichtbar gemacht. Weiterhin wird die Rechtssicherheit des Unternehmens auf die Einhaltung der aktuellen Gesetze und Verordnungen geprüft und falls erforderlich auf den aktuellen Stand gebracht.

Betriebe, welche an Ökoprofit erfolgreich teilgenommen haben, erhalten die Auszeichnung „Ökoprofit -Betrieb“.

Anmeldungen und weitere Informationen bei: Dr. Rüdiger Kape, Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, Tel.: 0261/108-420, Mail: ruediger.kape@kvmyk.de; Frank Beilstein, Wirtschaftsförderung am Mittelrhein, Tel.: 0261/108-284, Mail: frank.beilstein@wfg-myk.de; Bernd Bodewing, Stadtverwaltung Koblenz, Tel.: 0261/129-1529, Mail: bernd.bodewing@stadt.koblenz.de.

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich