26. Juni 2017

Happy Birthday, 40 Jahre Ferienpark Daun

Ferienpark Daun. Sein Jubiläum feierte das Sporthotel & Ressort Grafenwald mit vielen Gästen und Tommy Engel.

Daun. 30 Jahre bis 2013 lang wurde die Ferienparkanlage von der Kölner Hotelgesellschaft Neue Dorint GmbH Dorint-Hotelkette betrieben. Das heißt, Dorint hat im Auftrag der Eigentümergesellschaft Ferienpark Daun GmbH & Co. KG Vulkaneifel den Ferienpark gegen eine Managementgebühr unter der Marke Dorint Hotels & Resorts geführt. Das war einmal, die etwa 160 Eigentümer haben vor vier Jahren beschlossen, sich aus der standardisierten Kettenhotellerie zu lösen und die Anlage künftig selbst zu bewirtschaften. Seit 2013 firmiert die Anlage als Sporthotel & Ressort Grafenwald.

Der Ferienpark entstand auf Initiative des langjährigen Dorint-Chefs Herbert Ebertz. 1975 suchte er in der Vulkaneifel ein privates Ferienhaus. In Daun hörte er von einem geeigneten Grundstück, auf dem ursprünglich die Deutsche Post ein Feriendorf errichten wollte. Das Areal erschien ihm perfekt, jedoch viel zu groß für nur ein Haus, also warum nicht gleich einen ganzen Ferienpark bauen? Große Unterstützung bekam er vom damaligen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Daun, Adolf Waldorf, der das Vorhaben als große Chance sah, den Tourismus in der Region nach vorn zu bringen.

In den 40 Jahren seit der Gründung sind rund 2,5 Millionen Gäste beherbergt worden. Vom Konzernhotel zu Privathotel, heute hat das Sporthotel & Ressort Grafenwald mehr als 30.000 Übernachtungen pro Jahr, eine Auslastung von über 60 Prozent und „vielen glücklichen Gäste“, wie Hoteldirektor Jürgen Jablonowski die „gute Bilanz“ betont.

Der Managementwechsel war ein Schritt, der viele Herausforderungen, aber vor allem Chancen bot, die der Betreiber erfolgreich zu nutzen wusste. „Als individuell geführtes Haus haben wir eine größere Gestaltungsfreiheit und können unsere Stärken für unsere Gäste besser zur Geltung bringen“, so Jablonowski.

Neben der schönen Lage in der Naturlandschaft Vulkaneifel bietet der Ferienpark ein vielfältiges Sport- und Aktivprogramm, einen modernen SPA-, Beauty- und Fitnessbereich, einen eigenen Kinderclub, eine Tennisschule mit neuem Außenplatz sowie eine hochwertige Gastronomie. Für rund 70 Festangestellte und 35 Minijobbern ist es auch ein naher und sicherer Arbeitsplatz.

Zum „Zukunftskonzept“ des Hotels gehören regelmäßige Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen, die dem Sporthotel & Resort Grafenwald langfristige Verbesserungen und eine Aufwertung des Bestandes garantieren. „Derzeit bekommt das Studiohaus ein neues Dach und neue Fenster. Ebenso werden die Balkone saniert“, sagt Jürgen Jablonowski. Die nächsten Projekte sind bereits in Vorbereitung, rund 300.000 Euro werden auch dieses Jahr in die Modernisierung der Anlage investiert. „Die Instandhaltung der 143 Zimmer und 72 Ferienhäuser auf einem Gelände von 84.000 Quadratmetern ist eine große Aufgabe. Deshalb freuen wir uns auch über die Bereitschaft der 160 Eigentümerfamilien, uns hierbei zu unterstützen“, sagt Hoteldirektor Jablonowski.
Von Helmut Gassen

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich