10. Juni 2017

Franz Müntefering am 20. Juni in Ochtendung

Veranstaltung zum Kreisprojekt „Bewegung in die Dörfer“

KREIS MYK. Der ehemalige Spitzenpolitiker Franz Müntefering ist bundesweit bekannt. Jetzt engagiert er sich unter anderem als Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft für Seniorenorganisationen. Auf Einladung von Landrat Dr. Alexander Saftig kommt Müntefering am 20. Juni nach Ochtendung, um im Rahmen des kreisweiten Projekts „Bewegung in die Dörfer“ von seinen persönlichen Erfahrungen rund um das Thema „Aktives Älterwerden“ zu berichten.

Müntefering war Parteivorsitzender der Sozialdemokraten und deren Fraktionschef im Bundestag. Als Landes- und Bundesminister und sogar Vizekanzler prägte er maßgeblich den Politikbetrieb der 90er und 2000er Jahre. In allen Funktionen überzeugte der Sauerländer durch seine Bodenständigkeit und ein Gespür für das, was die Menschen bewegt. 2013 trat er nicht mehr zur Bundestagswahl an und verließ die erste Reihe der Berliner Politikbühne.

Ebenfalls dabei an der Veranstaltung in Ochtendung ist auch Peter Wißmann, Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter der Demenz-Support-Stuttgart, der zum Thema Demenz und Integration Stellung beziehen wird. „Bewegung in die Dörfer“ ist der Titel eines innovativen Gesundheitsprojektes im Landkreis Mayen-Koblenz, welches im vergangenen Jahr mit den Kooperationspartner Alzheimer Gesellschaft nördliches Rheinland-Pfalz, Sportbund Rheinland und der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz gestartet ist. Der Landrat ist Schirmherr für die Idee. Gemeinsam mit engagierten Ehrenamtlern, Bürgermeistern, ortsansässigen Vereinen, Initiativen und Institutionen werden abwechslungsreiche und leichte Bewegungsangebote realisiert. Zielgruppe sind ältere Menschen, insbesondere die, die vielleicht nicht mehr so sportlich und auch wenig motiviert sind, die eigenen vier Wände zu verlassen. Auch Beeinträchtigungen wie Demenz hindern nicht an der Teilnahme. Die Bewegungsangebote werden auf den Teilnehmerkreis und auf die individuellen Fähigkeiten der Einzelnen abgestimmt. Mittlerweile sind in acht Mayen-Koblenzer Gemeinden Bewegungsangebote entstanden. Alle Angebote haben gemeinsam, dass der Spaß an der Bewegung und dem Zusammensein mit anderen Menschen im Vordergrund steht.

Mehr Informationen zum Projekt „Bewegung in die Dörfer“ und Anmeldungen zur kostenlosen Veranstaltung mit Franz Müntefering am 20. Juni, um 17 Uhr in der Kulturhalle in Ochtendung, bei Lea Bales, Telefon 0261-108 275 oder per E-Mail lea.bales@kvmyk.de.

 

 

 

Foto:

Am 20. Juni gibt Franz Müntefering in Ochtendung Tipps zum „Aktiven Älterwerden“.

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich