1. Februar 2017

Busunternehmer diskutieren im Landtag

Gedankenaustausch mit den Verkehrsexperten – Auch Schäfer-Reisen aus Mechernich dabei

Mechernich/Düsseldorf – Am Rande einer Plenarsitzung des Landtags haben sich mehrere Busunternehmer aus Nordrhein-Westfalen mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr einer Landtagsfraktion getroffen, um sich im Rahmen eines Gedankenaustausches über aktuelle, für die Branche wichtige verkehrspolitische Themen auszutauschen.

Unter der Leitung des verkehrspolitischen Sprechers, dem Euskirchener Landtagsabgeordneten Klaus Voussem, diskutierten die Teilnehmer, darunter auch Guido Bauer, Geschäftsführer des Mechernicher Unternehmens Schäfer-Reisen, unter anderem über die Bedingungen für einen attraktiven und zukunftsfähigen öffentlichen Personenverkehr (ÖPNV).

Dabei ging es auch um ein Thema, das den anwesenden Busunternehmern große Sorge bereitet: die mögliche Gründung einer zentralen Landesverkehrsgesellschaft zur Organisation des Schienenpersonennahverkehrs in Nordrhein-Westfalen, die die derzeit drei Verkehrsverbünde ablösen soll. Hierzu stellten Klaus Voussem und sein Fraktionskollege Henning Rehbaum unmissverständlich klar, dass sie diesen Plänen auch weiterhin entschieden entgegentreten werden. Wie sich die Diskussionen allerdings nach der Landtagswahl in Mai entwickeln, hänge von den politischen Konstellationen in der nächsten Legislaturperiode ab und könne zurzeit keiner sagen.

Ein weiteres Thema des Gespräches war die vor einigen Wochen im Landtag beschlossene Novellierung des ÖPNV-Gesetzes, die weitreichende Auswirkungen auf die Arbeit der eigenwirtschaftlich tätigen Busunternehmen hat und daher von den betroffenen Unternehmern auch sehr kritisch gesehen wird. „Die Novelle des ÖPNV-Gesetzes bleibt in wichtigen Bereichen Antworten schuldig. So beispielsweise beim Stadtverkehr, bei der Finanzierung von Schnellbussen im ländlichen Raum und bei der Unterstützung von Bürgerbusvereinen. Insgesamt kommt die dringend notwendige Stärkung des ÖPNV damit nicht voran“, kommentierte Klaus Voussem das zum Abschluss des Gesprächs mit den Busunternehmern.

pp/Agentur PropfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress
EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich