8. Juli 2016

AGIT unter neuer Führung

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft will sich eifelweit für die gesamte Region einsetzen

Aachen/Kreis Euskirchen – Gute Nachrichten brachte Landrat Günter Rosenke jüngst aus Aachen mit: Die AGIT, Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die gesamte Region, hat ein neues Führungsteam. Leo Pontzen ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender und Dr. Lothar Mahnke neuer Geschäftsführer.

Der Euskirchener Landrat hatte den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden im vergangenen Herbst übergangsweise übernommen, nachdem er zuvor viele Jahre als Stellvertreter mitgewirkt hatte. Seine Hauptaufgabe bestand darin, die personellen Weichen für die Zukunft zu stellen – was mit der neuen Führungsspitze nunmehr geschehen ist. Rosenke ist nunmehr wieder stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.

Am Dienstag wählte der AGIT-Aufsichtsrat einstimmig Leo Pontzen zum neuen Vorsitzenden und bestellte Dr. Lothar Mahnke zum Nachfolger von Geschäftsführer Dr. Helmut Greif, der Ende dieses Monats in den Ruhestand gehen wird. Aufgabe des neuen Führungsteams ist es, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für die Region Aachen zu der zentralen Einrichtung zu machen, die den herausragenden Standortfaktor „Technologiepotenzial“ in Arbeitsplätze, neue Unternehmen und regionale Wertschöpfung umsetzt.

„Wir besinnen uns somit auf den Ursprungsgedanken der AGIT zurück, wissen aber auch, dass man diese Aufgabe nicht mehr nur mit den Instrumenten der Vergangenheit bewältigen kann“, sagte Pontzen. Bis zum Herbst sollen die bisherigen Aktivitäten der Gesellschaft geprüft und analysiert werden.

Landrat Günter Rosenke (links) mit dem neuen AGIT-Geschäftsführer Dr. Lothar Mahnke. Foto: Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

Landrat Günter Rosenke (links) mit dem neuen AGIT-Geschäftsführer Dr. Lothar Mahnke. Foto: Kreis Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

„Die AGIT-Beratung von Unternehmen bei Gründung, Wachstum und Innovation ist vermutlich eine der besten bundesweit“, bemerkte Mahnke. Er will mit dem Blick eines Beraters, der die letzten 20 Jahre rund 250 Wirtschaftsförderungsprojekte in Deutschland betreut hat, seinen Erfahrungsschatz einsetzen. Beispielsweise soll das bei der AGIT vorhandene Know-how demnächst durch die Kommunen besser genutzt werden.

„Außerdem möchte ich die Ansiedlungswerbung im deutschen Markt verstärken und mich zunächst auf die Themenschwerpunkte ,Neue Energien` und ,Digitalisierung` konzentrieren.“ Bei all diesen Aktivitäten müsse die AGIT vor allem auch in den Kommunen außerhalb des Oberzentrums Aachen deutlich präsenter werden. „Gangelt, Niederzier oder Mechernich sind mir genau so nah wie Würselen”, betonte Mahnke.

Mahnke war als Geschäftsführer der IHK Aachen bereits von 1990 bis 1995 in dieser Position bei der AGIT tätig, bevor er Aachen verließ und beim Schweizer Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos eintrat. 1998 gründete er das Beratungsunternehmen Regionomica in Berlin, das sich im Bereich der Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung positionierte.

Der diplomierte Maschinenbauingenieur Pontzen ist seit 1980 bei der heutigen Continental Reifen Deutschland GmbH tätig, momentan als Leiter der Abteilung Projektmanagement und technische Innovationen. Seit zwei Jahren hat er für den CDU Wahlbezirk Richterich Laurensberg ein Direktmandat im Städteregionstag Aachen inne.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm