11. Februar 2015

Großes Stricken für soziale Projekte

Eifeler Jugendrotkreuzler erfolgreich bei „Das große Stricken“ – 5.500 gestrickte und gehäkelte Mützchen für guten Zweck – Spende von 20 Cent pro Mütze über Verkauf mit Saftflaschen

Eifel/Dahlem – Nach einigen Wochen mit Stricknachmittagen, unzähligen Knäueln Wolle und vielen, vielen Mützchen hat das Jugendrotkreuz (JRK) Dahlem ganz im Süden des Kreises Euskirchen „Das große Stricken“ erfolgreich beendet. Seit Ende Januar sind die niedlichen, gestrickten und gehäkelten Mützchen aus der Eifel im Verkauf, um mit der Spendensumme soziale Projekte unterstützen zu können.

Die Strickaktion bot auch für Strickerfahrene eine willkommene Ab-wechslung von den winterlichen Wollsocken. Die Mützchen werden jetzt zusammen mit Saftflaschen verkauft, wovon je 20 Cent gespendet werden. Foto: DRK/pp/ProfiPress

Die Strickaktion bot auch für Strickerfahrene eine willkommene Ab-wechslung von den winterlichen Wollsocken. Die Mützchen werden jetzt zusammen mit Saftflaschen verkauft, wovon je 20 Cent gespendet werden. Foto: DRK/pp/ProfiPress

Über 50 Helferinnen und Helfer waren an der Aktion „Das große Stricken“ beteiligt. Die Jugendrotkreuzler, deren Eltern und Großeltern, Bürgerinnen und Bürger aus der Nordeifel-Gemeinde Dahlem, sowie Helferinnen aus den Orten Blankenheim und Marmagen, aus der Ortsgemeinde Oberelz und aus Saarbrücken, Bonn und Viersen beteiligten sich an dem spaßigen Projekt für den guten Zweck. Die jüngste Helferin war erst fünf Jahre, die Älteste bereits über 90 Jahre alt.

Während die einen bei dieser Aktion zum ersten Mal eine Stricknadel in den Händen hielten, freuten sich die Strickerfahrenen über eine willkommene Abwechslung zu den winterlichen Wollsocken. Auch das Häkeln war in diesem Jahr wieder mit erlaubt. Nachdem viele von Zuhause aus mitgestrickt hatten, waren doch einige zum großen Abschlusstreffen mit Zählung der Mützchen erschienen.

Kleine Kunstwerke entstanden bei der Spendenaktion „Das große Stri-cken“. Der Frosch stammt aus der Beteiligung des Jugendrotkreuzes Dahlem, das 5.500 selbst gestrickte und gehäkelte Mützchen beisteuerte. Foto: DRK/pp/ProfiPress

Kleine Kunstwerke entstanden bei der Spendenaktion „Das große Stri-cken“. Der Frosch stammt aus der Beteiligung des Jugendrotkreuzes Dahlem, das 5.500 selbst gestrickte und gehäkelte Mützchen beisteuerte. Foto: DRK/pp/ProfiPress

Nachdem alle noch einmal letzte Hand an die Mützchen gelegt hatten, stand das Ergebnis endlich fest: 5.500 Mützchen waren vom Jugendrotkreuz Dahlem erstrickt und erhäkelt worden. Diese Anzahl entspricht einer Spendensumme von 1.100 Euro.

Seit Ende Januar werden nun die gestrickten und gehäkelten Mützchen überall dort zum Verkauf angeboten, wo auch die Saftgetränke der Firma Innocent angeboten werden. Von jedem verkauften Fläschchen mit Mütze gehen 20 Cent als Spende an das Rote Kreuz, um soziale Projekte zu unterstützen, die älteren Menschen im Winter Wärme spenden. Insbesondere durch den Rotkreuz-Besuchsdienst, die Kleiderkammern oder Suppenküchen kann den bedürftigen Senioren geholfen werden.

5.500 Mützchen wurden beim „Großen Stricken“ durch das Jugendrot-kreuz der Nordeifel-Gemeinde Dahlem erstrickt und erhäkelt. Die Spendensumme geht an soziale Projekte des Roten Kreuzes, die bedürftigen Senioren im Winter Wärme spenden sollen. Foto: DRK/pp/ProfiPress

5.500 Mützchen wurden beim „Großen Stricken“ durch das Jugendrot-kreuz der Nordeifel-Gemeinde Dahlem erstrickt und erhäkelt. Die Spendensumme geht an soziale Projekte des Roten Kreuzes, die bedürftigen Senioren im Winter Wärme spenden sollen. Foto: DRK/pp/ProfiPress

Die Eifeler Jugendrotkreuz-Gruppe hatte schon im zweiten Jahr an der Strickaktion teilgenommen. Beim „Großen Stricken“ wurden dieses Mal deutschlandweit 262.976 Mützchen gezählt. Damit konnte der Mützchenrekord des letzten Jahres noch einmal getoppt werden. Weitere Informationen sowie tolle Bilder von den „kleinen Kunstwerken“ gibt es unter www.dasgrossestricken.de.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich