23. März 2014

Speisen auf Burg Nideggen

Wiedereröffnung des Burgrestaurants am Dienstag, 1. April – Neues Pächter-Ehepaar in Immobilie des Kreises Düren – Landrat Wolfgang Spelthahn: „Konzept hat uns überzeugt.“ – Gehobene traditionelle Küche und abwechslungsreiche Speisekarte – Weinfeste und Schlemmermärkte geplant

Nordeifel/ Nideggen – Nach Sanierungs- und Verschönerungsmaßnahmen in den letzten drei Monaten wird das Restaurant auf der Burg Nideggen zum 1. April 2014 wieder eröffnet. Das neue Pächter-Ehepaar Brigitte und Gerd Siedhoff, Betreiber der Festhalle Eschweiler-Dürwiß, übernimmt die Gastronomie in der kreiseigenen Immobilie. Am Freitag hieß Landrat Wolfgang Spelthahn das Ehepaar an neuer Wirkungsstätte willkommen: „Sie haben uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens mit Ihrem Konzept für unsere Burggastronomie in vollem Umfang überzeugt.“

Die Pächter bieten in neuem Ambiente eine gehobene traditionelle Gastronomie. Zudem möchten sie einer auch leichten mediterranen Küche zu neuem Glanz verhelfen. Dabei garantiert Gerd Siedhoff, von Haus aus Fleischermeister, immer beste Qualität. Gäste können sich im gewohnt gepflegten und exklusiven Rahmen sowohl à la carte als auch zu größeren Gesellschaften vom Leistungsvermögen der Küche überzeugen. Dazu trägt insbesondere die abwechslungsreiche familienfreundliche Speisekarte bei, die allen Gästen und Gruppierungen gleichermaßen gerecht werden soll. Die Karte wird durch kulinarische Themenwochen oder einen speziellen Familienbrunch ergänzt.

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.r.), Kreis-Dezernent Peter Kaptain (r.) und Karl-Josef Mainz (l.), Leiter des Gebäudemanagements, hießen mit Brigitte und Gerd Siehoff (Mitte) das Ehepaar willkommen, das ab dem 1. April die Gastronomie der Burg Nideggen führt. Foto: Kreis Düren/pp/Agentur ProfiPress

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.r.), Kreis-Dezernent Peter Kaptain (r.) und Karl-Josef Mainz (l.), Leiter des Gebäudemanagements, hießen mit Brigitte und Gerd Siehoff (Mitte) das Ehepaar willkommen, das ab dem 1. April die Gastronomie der Burg Nideggen führt. Foto: Kreis Düren/pp/Agentur ProfiPress

Die Burg Nideggen eignet sich bekanntlich bestens für Veranstaltungen. Landrat Wolfgang Spelthahn ist daher überzeugt, dass eine gedeihliche Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Düren, seinem Burgenmuseum, der Stadt Nideggen und dem Pächterehepaar das Burggelände beleben wird. „Wir wollen beispielsweise Weinfeste anbieten und den Weihnachtsmarkt bis auf das Burggelände führen“, sagten die beiden. Auch an Schlemmermärkte sei gedacht. Ebenso sind Hochzeitsgesellschaften herzlich willkommen, zumal Paare auf der Burg standesamtlich heiraten können.

„Es ist uns sehr wichtig, alle Gäste gleichermaßen mit einem guten Preis-Leistungs-Niveau kulinarisch zu verwöhnen“, so die Eheleute Siedhoff. Insbesondere über die nun anstehenden Ostertage hoffen sie auf gutes Wetter, damit auch die neu gestaltete Außenterrasse genutzt werden kann.

Folgende Öffnungszeiten sind zu Beginn geplant:

Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen ab 11.30 Uhr. Montag (ausgenommen Feiertage) Ruhetag. Warme Küche wird jeweils von 12 bis 14.30 Uhr und von 18 bis 22 Uhr geboten. Gesellschaften werden auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten angenommen.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress
Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm