11. Oktober 2017

Hürtgenwald – reich an brillanten Künstlerinnen und Künstlern

Kreis Düren. Kunstausstellungen haben im Kreishaus Düren Tradition. Aber eine solch vielfältige, wie die jetzt eröffnete, gab es dort noch nie, denn erstmals präsentiert eine achtköpfige Gruppe ausgewählte Werke. Es ist der Künstlerstammtisch Hürtgenwald, der zur Feier seines zehnjährigen Bestehens von der Höhengemeinde in Kreisstadt vorrückte. Bis zum 30. Oktober präsentieren Ralf Abschlag, Rainer Arke, Marianne Falter, Antonio Furlan, Franz Josef Heinen, Toni Luysberg, Jochen Poll und Angela Stamm in der Kreisverwaltung Gemälde, Zeichnungen, Radierungen, Fotografien, Skulpturen und plastische Werke.

Landrat Wolfgang Spelthahn (2.v.l.) eröffnete die Jubiläumsausstellung des Künstlerstammtischs Hürtgenwald. Die Werke von (v.r.n.l.) Rainer Arke, Angela Stamm, Jochen Poll, Marianne Falter, Toni Luysberg, Franz Josef Heinen, Antonio Furlan und Ralf Abschlag sind bis zum 30. Oktober im Kreishaus Düren zu sehen. Links: Bürgermeister Axel Buch.

“Nimmt man die Einwohnerzahl zum Maßstab, dann ist die Gemeinde Hürtgenwald überaus reich an brillanten Künstlerinnen und Künstlern”, würdigte Ausstellungsschirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn Kreativität und Können der acht Stammtisch-Mitglieder während der Vernissage. Ohnehin sei es ein weit verbreiteter Irrtum, hochrangige Kunst und Kultur nur in den Metropolen zu vermuten.

Seit 2007 macht der Stammtisch gemeinsame Sache. Und das ist durchaus wörtlich zu verstehen. Auf Anregung des mittlerweile verstorbenen Ewald Blaeser entstand das Hürtgenwald-Gemeinschaftswerk “Ansichtssache”, zu dem jeder der seinerzeit neun Künstler einen Beitrag leistete. Dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile, davon können sich die Besucher des Hürtgenwalder Rathauses seit Jahren überzeugen. “Wer auf dem Weg zu meinem Büro ist, sieht dieses Bild. Und dort bleibt es auch hängen”, unterstrich Hürtgenwalds Bürgermeister Axel Buch den Stellenwert der “Ansichtssache”.

Sprecher Toni Luysberg übernahm die Aufgabe, der Versammlung die Stammtischmitglieder pointiert vorzustellen. Beim regelmäßigen Künstlerstammtisch an jedem letzten Freitag eines ungeraden Monats tausche man sich aus und verabrede gemeinsame Projekte und Ausstellungen. Obwohl sich die Besetzung im Laufe der Jahre verändert habe, sei der Gemeinschaftsgeist der gleiche geblieben, hieß es. Rainer Arke: “Wir können uns stundenlang unterhalten und haben unseren Spaß. Das ist wirklich ein Stück heile Welt.”

Die Vernissage wurde von Eela Soley musikalisch gestaltet. Die Ausstellung ist bis Montag, 30. Oktober, während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung im Kunst- und Kulturforum auf der ersten Etage von Haus B zugänglich.

 

 

Kontakt:

Josef Kreutzer

Pressestelle des Kreises Düren

Tel.: 024 21 – 22 23 83

Fax.: 024 21 – 22 20 11

Mail: Pressestelle@kreis-dueren.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Zukunftsinitiative Eifel
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm