11. April 2017

Stiftungstag mit Prominenz in Steinfeld

Die NRW-Stiftung feiert am 22. April ab 14 Uhr im Hermann-Josef-Kolleg – Jean Pütz nimmt an von WDR-4-Moderatorin Carina Vogt moderierten Gesprächsrunde teil – Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel musiziert

Kall-Steinfeld – Die Nordrhein-Westfalen-Stiftung lädt für Samstag, 22. April, von 14 bis 17 Uhr zum vierten Stiftungstag in die Aula des Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld ein. WDR-4-Moderatorin Carina Vogt wird mehrere Gesprächsrunden leiten, an denen unter anderem auch der frühere Hobbytheker Jean Pütz teilnimmt, der Pate der NRW-Stiftung für die Narzissenwiesen in der Eifel ist. Nach einer offenen Diskussionsrunde haben Vereine und gemeinnützige Einrichtungen die Möglichkeit, sich individuell über Fördermöglichkeiten für Naturschutz- und Kulturprojekte beraten zu lassen. Unter dem Titel „Gemeinsam für Natur, Heimat und Kultur“ informiert die NRW-Stiftung umfassend über ihre Ziele. Für die musikalische Begleitung sorgt Eifel-Troubadour Günter Hochgürtel. Die Veranstaltung ist öffentlich zugänglich, Eintritt wird nicht erhoben.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1986 unterstützte die NRW-Stiftung landesweit mehr als 2800 Projekte ehrenamtlicher Vereine, gemeinnütziger Verbände und bürgerschaftlicher Initiativen, die sich für die Naturschönheiten und Kulturschätze des Landes einsetzen. Im Kreis Euskirchen wurden mithilfe der NRW-Stiftung in Eschweiler der Astropeiler Stockert instand gesetzt, in Bad Münstereifel die Schwanenapotheke restauriert oder in Zülpich die Römertherme, also das Museum der Badekultur, eingerichtet. Auch die Biologische Station im Kreis Euskirchen und das Naturzentrum Eifel profitierten bereits von der NRW-Stiftung.

Doch wen und was genau fördert die NRW-Stiftung? Wer entscheidet darüber? Welche Kriterien müssen für einen erfolgreichen Förderantrag erfüllt sein? Antworten auf diese Fragen – und Informationen zum Förderverein NRW-Stiftung – gibt es in Steinfeld aus erster Hand: Der Präsident der NRW-Stiftung, der frühere NRW-Wirtschaftsminister Harry Kurt Voigtsberger, und der Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Schumacher aus dem Mechernicher Ortsteil Antweiler werden mit weiteren Vertretern des Vorstands, Mitarbeitern der Geschäftsstelle und Förderpartnern aus der Region für Gespräche zur Verfügung stehen.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich