21. Juni 2016

Eifeler Jugendliteraturpreis 2016

Kinder und Jugendliche sind aufgerufen, über überraschende Wendungen zu schreiben – Einsendeschluss ist der 26. September

Nordeifel – „Und dann war plötzlich alles anders…“ – so lautet das Thema des 3. Eifeler Jugendliteraturpreises, den die Lit.Eifel und das Literaturhaus Nettersheim in Zusammenarbeit mit der Kulturministerin der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ausschreiben.

Wer kennt das nicht: Von einem Moment auf den nächsten kann sich eine Situation, eine Empfindung, ein Leben vollständig verändern. Manchmal sind es gerade die kleinen Augenblicke, die Großes bewirken, indem sie uns überraschen, verwundern, befremden oder erstaunen. War gerade noch alles dunkel und trist, zeigt sich plötzlich ein helles Licht am Horizont. Manchmal allerdings ist es auch geradezu umgekehrt.

So oder so: Die überraschende Wende spielt nicht nur im Leben, sondern auch in vielen Geschichten eine entscheidende Rolle. „Wir möchten euch anregen zu solchen Geschichten, in denen ein Umbruch stattfindet, weil etwas Überraschendes geschieht. Etwas, mit dem man nicht gerechnet hat. Etwas, das in eine andere, vielleicht hoffnungsvollere, vielleicht aber auch düsterere Zukunft blicken lässt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, erklären die Verantwortlichen des Nordeifeler Literaturfestivals das Wettbewerbsthema.

Die Jury-Mitglieder Claudia Hoffmann, Wolfgang Mauritz, Andreas Züll, Christoph Leisten, Waltraud Stening-Belz, Mario Walter Johnen (v.l.n.r.) sowie Joachim Starke und Marietta Thien aus Metternich (fehlen auf dem Foto) werden die schwierige Aufgabe haben, aus den Einsendungen die Sieger-Texte zu ermitteln. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Die Jury-Mitglieder Claudia Hoffmann, Wolfgang Mauritz, Andreas Züll, Christoph Leisten, Waltraud Stening-Belz, Mario Walter Johnen (v.l.n.r.) sowie Joachim Starke und Marietta Thien aus Metternich (fehlen auf dem Foto) werden die schwierige Aufgabe haben, aus den Einsendungen die Sieger-Texte zu ermitteln. Foto: pp/Agentur ProfiPress

Der Jugendliteraturpreis wendet sich an vier Altersgruppen: 6 bis 9 Jahre, 10 bis 12 Jahre, 13 bis 15 Jahre und 16 bis 18 Jahre. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen, die ihren Wohnsitz in der Nordeifel, der Städteregion Aachen oder der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens haben. In jeder Altersgruppe werden Preisträger ausgezeichnet. Die Siegerbeiträge wird eine achtköpfige fachkundige Jury auswählen.

Eigenständig verfasste und bislang unveröffentlichte Kurzgeschichten im Umfang von bis zu drei maschinengeschriebenen Seiten DIN A 4 (Arial oder Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5 als Word- oder PDF-Datei) können eingereicht werden. Die Einsendungen können eigenhändig illustriert sein. Am Ende müssen sie mit folgenden Daten versehen sein: Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon und Alter. Einsendeschluss ist der 26. September.

In jeder der vier Altersgruppen werden je drei Preise als Büchergutscheine in den Werten 80 Euro, 50 Euro und 20 Euro vergeben. Die Geschichten der Gewinner werden als kleines Buch im Barton-Verlag erscheinen. Die Zustimmung der Nachwuchsautoren zur Veröffentlichung in Dokumentationen oder anderen Publikationen der auslobenden Institutionen erfolgt mit der Einsendung des Beitrages.

Zur Preisverleihung bei der Abschlussveranstaltung sind alle Teilnehmer mit Freunden und Eltern schon heute für den Nachmittag des 19. November eingeladen. Die Festveranstaltung ist in das Programm der 4. Eifeler Buchmesse in Nettersheim integriert.

Einsendungen können per E-Mail oder auf dem Postweg gerichtete werden an: Literaturhaus Nettersheim/Lit.Eifel e.V., Steinfelder Straße 12, 53947 Nettersheim, literaturhaus@nettersheim.de.

pp/Agentur ProfiPress




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Agentur ProfiPress
Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich