10. März 2015

Showergirl goes Zülpich

Rolf A. Kluenter schenkt das Foto „Showergirl Nr. 7“ den Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Zülpich – „Ich hinterlasse eines der schönsten Bilder, das ich je geschossen habe. Es muss ja was hängen bleiben, im wahrsten Sinne des Wortes“, mit diesen Sätzen übergab der Bürvenicher Künstler Rolf A. Kluenter „Showergirl 7 of 8“ an Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner. „Die Zahl sieben setzt sich aus den Zahlen drei und vier zusammen, die addiert für das Menschliche stehen. In der mittelalterlichen Zahlensymbolik steht die Drei auch für die Seele, die aus der Dreifaltigkeit Gottes geschaffen ist. Die Vier steht für die Elemente, zu denen ja auch das Wasser zählt. Und diese schöne Kombination aus Menschlichkeit und Wasser passt prima zu unseren Museumsthemen“, erklärt die Museumsleiterin ihre Wahl.

Das Werk mit den Maßen 39 x 65 Zentimetern ist Teil der limitierten und vom Künstler signierten Edition „fire.water.bliss, showergirl“, die die Schauspielerin Joey Meng Yee-Man mit einem transparenten Regenschirm unter der Dusche stehend zeigt. „Sie trägt ein Kleid mit roten Kussmündern, das sie extra für unser Shooting in Paris gekauft hat. Im Hintergrund sieht man eine Eifeler Dusche mit Originalfliesen aus den 60ern“, erläutert Kluenter das Abgebildete. Das Foto stellt einen Ausschnitt einer Vision aus dem Film „fire.water.bliss“ dar, in dem sich die Darstellerin im Wasser eines Badebottiches spiegelt.

Freudig nimmt Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner die Schenkung entgegen. Foto: Römerthermen Zülpich/pp/Agentur ProfiPress

Freudig nimmt Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner die Schenkung entgegen. Foto: Römerthermen Zülpich/pp/Agentur ProfiPress

Iris Hofmann-Kastner freute sich sehr über die Schenkung des Künstlers: „Wir sammeln weiter, auch moderne Kunst, von Zülpicher Künstlern natürlich besonders gern. Das Werk werden wir zu besonderen Anlässen in unserem Vortragssaal präsentieren. Es wandert nun in den Museumsbesitz und somit auch in den Besitz der Stadt Zülpich. Das ist eine große Bereicherung.“

Bis Februar dieses Jahres zeigte das Museum die Ausstellung „Blue Moon over wet monsoon“ mit Arbeiten zum Thema Wasser von Rolf A. Kluenter, in der auch der oben genannte Film zu sehen war. Kluenter betont, dass die Schenkung als Dank und bewusste Geste für die gute Zusammenarbeit zwischen den Museumsmitarbeitern und ihm zu verstehen sei. Im Anschluss an die Zülpicher Ausstellung konzipierte der Künstler den zu „fire.water.bliss“ werkverwandten Filmbeitrag „Rapture in Transit“, der ab 17. Mai im Kino des LWL-Museum für Archäologie in Herne im Rahmen der Ausstellung „aberGlaube. Kunst trifft archäologische Funde“ zu sehen sein wird.

pp/Agentur ProfiPress

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Agentur ProfiPress

Ähnliche Artikel

EIFELzukunftsinitiative

Impressum:
c/o Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich