Home » Inhalte » Zukunftsinitiative Eifel » Pressecenter Standortkampagne » Regionale Wertschöpfung

Regionale Wertschöpfung

Regionale Wertschöpfung:

Vom Erzeuger über Handel, Märkte und Gastronomie direkt zum Kunden: Regionale Wertschöpfungsketten erleben seit einiger Zeit ein Comeback. In der Eifel waren sie auch nie verschwunden. Seit 2004 wird dieser Prozess durch die Regionalmarke EIFEL professionalisiert: Sie fördert und zertifiziert Qualitätsprodukte, die in der Region ihren Ursprung haben und hier veredelt werden. Ein strenges System sorgt für Transparenz und Kontrolle. Somit schafft das Markenlogo beim Verbraucher ein Höchstmaß an Vertrauen. Das ist gut für den Kunden und gleichzeitig für die Region. Denn die regionalen Wirtschaftskreisläufe sichern Arbeitsplätze, sorgen für den Erhalt des Natur- und Kulturraumes und stiften Identität.

www.standort-eifel.de/regionale-wertschoepfung

EIFEL Schwein Plus

EIFEL PLUS SCHWEIN: MEHR TRANSPARENZ, MEHR TIERWOHL Artgerechte Tierhaltung, faire Preise, kurze Wege – das und mehr bietet das neue Gütesiegel EIFEL Plus Schwein der Regionalmarke EIFEL.

Schauen Sie hinein in unsere Online-Reportage zum Thema “Regionale Wertschöpfung”
zur Reportage

Presseinformationen hierzu aus den Kreisen

Städteregion Aachen

Frische Bio-Milch von der Monschauer Bauernmolkerei

Josef Thomas hatte genug von den Großmolkereien, wo er nie wusste, was mit seiner Milch wirklich passiert. Er setzt heute auf Direktvermarktung und gründete mit einem Kollegen die Monschauer Bauernmolkerei. Überzeugter EIFEL Produzent ist er auch.

Download Bauernmolkerei-Pressemappe (Fotos und Reportage, passwortgeschützt)

Eifelkreis Bitburg-Prüm

Edler Brand mit edlen Zielen

Der Schnaps hat in der Eifel eine uralte Tradition. Man kann wohl sagen, dass er ein Stück Eifeler Kulturgut ist, der früher stets griffbereit in jeder Stube stand. Ob nach dem zünftigen Essen, beim Plausch mit dem Nachbarn, als Absacker in der Dorfkneipe oder als Hausmedizin: Der Brand war, maßvoll genossen, ein täglicher Begleiter.

Download Eifel-Edelbrand-Pressemappe (Foto und Reportage, passwortgeschützt)


Die Eifel gibt Gas bei erneuerbarer Energie

Das Landgas Eifel, hergestellt aus heimischen Rohstoffen, ist nicht nur ein Baustein für eine autarke Energieversorgung. Es ist auch ein mustergültiges Beispiel für ein vernetztes Zusammenarbeiten vieler Akteure vor Ort, die gemeinsam die Region mit grüner Energie voranbringen wollen.

Download Landgas-EIFEL-Pressemappe (Foto und Reportage, passwortgeschützt)

Kreis Bernkastel Wittlich

Eifeler Gemüse aus umweltfreundlicher Kreislaufwirtschaft 

Von der Energiegewinnung über den Gemüseanbau bis zur Direktvermarktung: Bei den Arenrather Land- und Energiewirten läuft es rund.

Download EIFEL-Tomate-Pressemappe (Fotos und Reportage, passwortgeschützt)

Kreis Cochem-Zell

Ein echt starkes Brot

Die Bäckerei Lutz mit Hauptsitz in Büchel ist in der südöstlichen Eifel mit 20 Filialen vertreten, aber nach wie vor ein richtiger familiärer Handwerksbetrieb. Als Produzent der Regionalmarke EIFEL ist Qualität eine Sache der Überzeugung.

Download Bäckerei Lutz Pressemappe (Reportage und Fotos, passwortgeschützt)

Kreis Düren

Nachhaltige Landwirtschaft auf Esser's Bauernhof

Seit Generationen ist die Familie Esser in der Landwirtschaft tätig. Den Betrieb in Vettweiß-Kelz übernahm sie in den 1930er Jahren und bewirtschaftet dort 150 Hektar Land in einer breiten Fruchtfolge.

Download Essers Pressemappe (Fotos und Reportage, passwortgeschützt)

Kreis Euskirchen

Honigbienen liefern köstlichen EIFEL-Honig

Schon seit seiner Kindheit faszinieren Friedrich Bleckmann Honigbienen. Neben der Erzeugung von Honig hat sich die Königinnenzucht zu einem Schwerpunkt seiner Arbeit mit den Bienen entwickelt.

Download EIFEL-Honig-Pressemappe (Reportage und Fotos, passwortgeschützt)

Kreis Mayen-Koblenz

Eine clevere Idee setzt sich durch

Im Jahr 1961 fing alles mit 400 Legehennen an, heute ist der Geflügelhof Andres in Mendig einer der großen Erzeuger in der Region. Dazu trägt auch das Netzwerk der Regionalmarke EIFEL bei.

Download Andres-EIFEL-Ei Pressemappe (Reportage und Fotos, passwortgeschützt)

Kreis Trier-Saarburg

Der Apfel reist nicht weit vom Stamm

Bis der geerntete Apfel als leckerer EIFEL-Apfelsaft im Trinkglas landet, braucht es viele fleißige Hände und engagierte Partner. Die findet man alle in der Region. Und so sorgt die saftige Vitaminbombe nicht nur für gesunden und natürlichen Genuss, sondern auch für gute Arbeitsplätze und den Erhalt der eifeltypischen Kulturlandschaft.

Download EIFEL-Apfelsaft-Pressemappe (Foto und Reportage, passwortgeschützt)

Kreis Vulkaneifel

Eine neue Chance für den Eichenhof

Ende 2019 war ein großes Projekt der Familie Eich-Esser fertig: die Umstellung von Milchviehhaltung auf Legehennen. Die Einbindung in die Regionalmarke EIFEL macht den seit fünf Generationen in Glaadt bei Jünkerath bestehenden Hof zukunftsfähig.

Download Eichenhof-Pressemappe (Fotos und Reportage, passwortgeschützt)

Ostbelgien

Unverwechselbare Lebensqualität aus dem Venn

Tom Löfgen ist Biolandwirt aus Passion. Er hat sich auf Wasserbüffel spezialisiert: Milchprodukte, Fleisch… und Landschaftspflege. Bewusst hat er sich der Marke „Made in Ostbelgien“ angeschlossen.

Download Löfgen-Pressemappe (Reportage und Fotos, passwortgeschützt)

Über die Zukunftsinitiative Eifel:

Die Zukunftsinitiative Eifel gibt dem Wirtschaftsraum Eifel-Ardennen wichtige Impulse, organisiert die interne und externe Kommunikation und schafft Verbindungen. Beteiligt sind die zehn Landkreise in der Gebietskulisse der Eifel sowie sieben Kammern, Verbände und Initiativen. Die Zukunftsinitiative ist Träger der Standortkommunikation.

Kontakt zur Pressestelle

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz