Home » Inhalte » Flutkatastrophe: Hilfe für betroffene Betriebe

Flutkatastrophe: Hilfe für betroffene Betriebe

Kammern und Verbände bieten Unternehmen, Landwirten und Winzern, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, Hilfe, Orientierung und Unterstützung an. Die Bundesländer unterstützen betroffene Betriebe mit finanziellen Soforthilfen – weitergehende Aufbauhilfen sind angekündigt. Wir haben hier eine Übersicht zusammen gestellt:

 

Nordrhein-Westfalen

Soforthilfe

Das Land NRW stellt Betrieben unbürokratisch eine Soforthilfe von je 5000 Euro zur Verfügung. Antragsunterlagen finden Sie hier, der Antrag wird bei der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde des Betriebssitzes gestellt werden.

Handwerk

Krisenhotline, Infos zu finanziellen Förderhilfen, Kurzarbeit etc.

HWK Aachen

Unternehmen

Übersicht der IHK Aachen für Betriebe in NRW: Steuerliche Erleichterungen, Kurzarbeitergeld, Finanzierungen

IHK Aachen

Hotellerie/Gastronomie

Unterkunftshotline, Spendenkonten

DEHOGA NRW

 

Rheinland-Pfalz

Soforthilfe

Das Land stellt jedem betroffenen Betrieb 5.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung. Anträge werden von den örtlich zuständigen Verwaltungen der Kreise sowie der Stadt Trier entgegengenommen. Die „Soforthilfe Unternehmen“ wird ohne umfangreiche Prüfung gewährt.

Handwerk

Infos zur Hilfsbörse „Das Handwerk hilft dem Handwerk“, Hotline sowie zu akuten betrieblichen Fragen:

HWK Trier
HWK Koblenz

Unternehmen

Übersicht der IHK Trier über Beratung, Steuerhilfen, Infos für Ausbildungsbetriebe, aktive Unternehmenshilfen etc.

IHK Trier


Hotline Katastrophenhilfe für Landwirte und Winzer

Für Landwirte und Winzer, die Berufskollegen mit Technik, Futter oder Produktionsmitteln helfen wollen oder für Betriebe, die Hilfe benötigen, betriebt der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau ein Vermittlungsportal. Hotline: 0261/9885-1234

 

Hotellerie/Gastronomie

Spenden-Aufruf „Kollegen helfen Kollegen“

DEHOGA RLP

 

Print Friendly, PDF & Email
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz