WIR. LEBEN. EIFEL.
WIR. LEBEN. EIFEL.
Menu

Beitragsbild: Foto-Autor: Metall-Innung Westeifel

10. Juni 2024

Attraktive Ausbildung im Metallhandwerk – Innung besucht Bebiz Prüm  

PRÜM. Die Mitglieder der Metall-Innung Westeifel haben im Rahmen ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung das Berufsbildungszentrum (Bebiz) in Prüm besucht. Hier gab es Anfang Juni Gelegenheit, die modernen Werkstätten zu besichtigen, in denen angehende Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik ausgebildet werden.

Quelle: Foto-Autor: Metall-Innung Westeifel

Metalltechnik-Ausbilder Mario Arens (rechts) erklärt die Arbeitsweise des modernen
Schweißsimulators, ein Übungsgerät für die Schweißausbildung. Foto-Autor: Metall-Innung Westeifel

Neueste Technologien von CNC-Maschinen oder VR-Brillen-Technik treffen dort auf traditionelle Handwerkstechniken. „Die Werkstätten sind Dank beträchtlicher Investitionen bestens ausgestattet, um buchstäblich den Funken überspringen zu lassen,“ erzählt Mario Arens, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses der Innung und Metalltechnik-Ausbilder am Bebiz. „Die Nachfrage nach qualifizierten Metallbauern ist hoch, und die Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt sind sehr vielversprechend“, ergänzt Obermeister Joachim Thiel. „Das Handwerk ist ein Beruf, der zwar zukünftig KI (künstliche Intelligenz) nutzen wird, aber nie durch sie komplett ersetzt werden kann. Es muss immer noch gefertigt und montiert werden.“

Quelle: Foto-Autor: Metall-Innung Westeifel

Besuch der Metallbauer-Innung Westeifel in der Metall-Lehrwerkstatt im Prümer Bebiz. Foto-Autor: Metall-Innung Westeifel

Der Beruf des Metallbauers erfordert technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und Kreativität – Eigenschaften, die in der modernen Arbeitswelt besonders gefragt sind. Die Website https://www.lets-play-metal.de/ fasst dies zusammen. „Die Ausbildungsvergütung wird zum Januar nächstes Jahr nochmal angehoben. Lehrlinge starten dann mit 915 Euro und haben im letzten Lehrjahr 1110 Euro“, erzählt Christian Weirich, stellvertretender Geschäftsführer der Innung und verantwortlich für den Bereich Ausbildung- und Prüfungswesen. Derzeit werden im Bereich der Innung über vierzig Metallbauer ausgebildet.

 

 

Pressekontakt:
Irmgard Busch
Mitgliederberatung

Kreishandwerkerschaft MEHR
– Geschäftsstelle der Innungen –
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: 06551 9602-15
Fax: 06551 9602-10
http://www.das-handwerk.de
http://www.facebook.com/KHSMEHR
https://www.instagram.com/kreishandwerkerschaftmehr/


Als PDF speichern
Print Friendly, PDF & Email
Seite Teilen Über:


Autor(in): Klaus Schäfer
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Beiträge