WIR. LEBEN. EIFEL.
WIR. LEBEN. EIFEL.
Menu

Beitragsbild: Foto: Philipp Sebastian ©Anne Barth

6. Mai 2024

Bühne frei für Philipp Sebastian

Mayen. Die Eifel kennt Philipp Sebastian gut. Der gebürtige Bonner verbrachte viele Jahre seiner Kindheit und Jugend hier, bevor er zum Schauspielstudium ans renommierte Max Reinhardt Seminar in Wien ging. Arbeitsstationen führten ihn seither u.a. nach Münster, Klagenfurt, Basel, Dortmund, Gießen, Wuppertal und sogar ins Ausland. In seine Heimatstadt Bonn ist der Schauspieler und Regisseur, der insbesondere in der freien Szene von Köln tätig ist, vor einigen Jahren wieder zurückgekehrt – und mit seinem diesjährigen Engagement in Mayen schließt sich auch der Kreis in die Eifel wieder.

„Ich freue mich auf die neuen Kolleg*innen und auf das Publikum, auf das Draußensein – und auf die Eifel!“, schwärmt der Ensemble-Neuzugang. Dem Mayener Festspielpublikum stellt er sich in seinem ersten Jahr in zwei Rollen auf der Burghofbühne vor: Im Familienstück „Peterchens Mondfahrt“ begleitet er als Sandmann die Geschwister Peter und Anneliese und den fünfbeinigen Maikäfer Sumsemann auf ihrer abenteuerlichen Reise zum Mond. Im Schauspiel „Wie im Himmel“ übernimmt er die Rolle der verklemmten Dorfpfarrers Stig, dem die ungewöhnlichen Methoden des neuen Chordirigenten Daniel gar nicht gefallen. Bühne frei für Philipp Sebastian!

Tickets für die Produktionen der Burgfestspiele gibt es bei Reisebüro Bell Regional Touristikcenter in der Rosengasse 5, 56727 Mayen über die Ticket-Hotline: 02651/494942, per Mail an tickets@touristikcenter-mayen.de oder online auf der Seite der Burgfestspiele.

Mehr Informationen zum Programm der Burgfestspiele gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de.

 

Pressekontakt:

Sarah Gördes

Stadtverwaltung Mayen

Rathaus Rosengasse

56727 Mayen

Tel.: 02651-88-1061

Fax: 02651-88-52600

mailto:pressestelle@mayen.de

Kategorien:
Kultur

Als PDF speichern
Print Friendly, PDF & Email
Seite Teilen Über:


Autor(in): Klaus Schäfer
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Weitere Beiträge