22. September 2022

„Betriebe werfen sich in Schale für Tagespraktika von Schüler:innen im Rahmen der Berufsfelderkundung (BFE)“

© Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

Am 20. September haben insgesamt zehn Betriebe aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie am Infoworkshop „In Schale werfen für den Nachwuchs – wie präsentiere ich mich als attraktiver Arbeitgeber“ in der Jugendherberge Gemünd / Vogelsang teilgenommen.

© Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

Das gemeinsame Angebot der Nordeifel Tourismus GmbH und des Kreises Euskirchen (Kommunale Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf und Struktur- und Wirtschaftsförderung) in Kooperation mit dem DEHOGA Nordrhein, dem Berufskolleg Eifel, der DJH-Jugendherberge Gemünd/Vogelsang und dem Welcome Parkhotel Euskirchen diente dazu, die Betriebe dabei zu unterstützen, einen möglichst perfekten Praktikumstag für die Berufsfelderkundung (BFE) im 2. Schulhalbjahr 2022 / 2023 zu gestalten.

Die BFE bietet eine gute Möglichkeit, junge Menschen an die für die Eifel wichtige Tourismusbranche heranzuführen. Die BFE sind im Rahmen von „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) verpflichtend für die Schüler:innen aller Schulformen des Jahrgangs 8. Dabei sind drei Praktikumstage mit einem Umfang von je sechs Stunden in verschiedenen Berufsfeldern vorgesehen, so dass auch ein Tag in einem Betrieb des Hotel- und Gastgewerbes möglich ist. Nähere Informationen zur BFE sind unter www.bfe-euskirchen.de oder www,kreis-euskirchen.de/koko aufgeführt.

Nach einem ersten Einblick in Form eines Tagespraktikums, erhoffen sich die Tourismusverantwortlichen und die Betriebe, Schüler:innen für ein längeres Praktikum, eine spätere Aushilfstätigkeit oder eine Ausbildung zu gewinnen. Das Angebot für letztere ist sehr facettenreich und umfasst neben den klassischen Ausbildungsberufen wie Hotel- und Restaurantfachleuten auch Kaufleute für Tourismus & Freizeit.

Fachkräfte von morgen                                                                                                        

Der Hintergrund für dieses Engagement ist klar. Junge Menschen sind die Fachkräfte von morgen. Und der Tourismus in der Eifel hat sich nach der Pandemie und Flutkatastrophe gut erholt. Gäste werden immer anspruchsvoller, wobei die Einkehr und die Unterbringung mitentscheidend für den Gesamteindruck eines Aufenthaltes sind. Deshalb ist es wichtig, den Qualitätstourismus in der Nordeifel weiter zu stärken und dabei nachhaltig bereits heute schon an morgen und übermorgen zu denken.

Die Betriebe, die nicht teilnehmen konnten, erhalten auf Nachfrage die im Infoworkshop erstellten Handlungsempfehlungen, mit denen sie in die Lage versetzt werden, ebenfalls einen möglichst idealen Praktikumstag zu gestalten. Tipps für die textliche Aufbereitung sind ebenfalls enthalten. Zudem wird darüber informiert, wie Betriebe einen Praktikumstag im BFE-Portal einfach und unkompliziert online anlegen können. Die Möglichkeit dazu besteht ab sofort. Im Portal befinden sich bereits erste Angebote der Tourismusbranche.

Die Veranstalter:innen würden sich sehr darüber freuen, wenn zahlreiche Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes dieses Angebot wahrnehmen und die damit verbundene Chance  nutzen, um sich im Rahmen der BFE als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren.

Interessierte Schüler:innen haben die Möglichkeit, ihren Praktikumstag ab dem 04.12.2022, 08.00 Uhr über das BFE-Portal online zu buchen. Betriebe aus dem Hotel- und Gastgewerbe haben zudem die Möglichkeit, im BFE-Portal auch Praktikumsplätze mit längerer Dauer einzustellen.

 

© Bild: Nordeifel Tourismus GmbH

 

Pressekontakt.

Patrick Schmidder M. A.

Geschäftsführer

Nordeifel Tourismus GmbH

Bahnhofstraße 13

53925 Kall

Tel. 02441. 99457-14

Fax 02441. 99457-29

schmidder@nordeifel-tourismus.de

www.nordeifel-tourismus.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz