11. März 2022

Neun EIFEL Arbeitgeber waren bei Jobmesse in Gerolstein dabei

Foto © RME

Es konnten vielversprechende Gespräche mit Bewerbern geführt werden.

Schülerinnen und Schüler sowie Personen, die auf der Suche nach einem neuen spannenden Job sind, konnten sich am 10. März 2022 im Gerolsteiner Rondell informieren. Neun EIFEL Arbeitgeber haben an diesem Tag ihre Ausbildungs- und Jobangebote den Interessierten präsentiert. Es konnten einige gute und vielversprechende Gespräche geführt werden, obwohl die Besucherzahl leider etwas geringer war. „Es war total schön, nochmals persönlich Auge in Auge mit den Personen sprechen zu können. Dies hat uns in den vergangenen zwei Jahren sehr gefehlt. Wir freuen uns auf weitere Berufsmessen in diesem Jahr”, so das Fazit eines langjährigen EIFEL Arbeitgebers.

Diese Unternehmen waren in Gerolstein mit dabei:

  • Bender Systeme
  • Bitburger Brauerei
  • Eichten Werkzeugmaschinen
  • HEIKO
  • Raiffeisenbank Westeifel
  • Thome-Bormann
  • Volksbank Eifel
  • Witte Bitburg
  • Zahnen Technik

Die Arbeitgeber stehen schon in den Startlöchern – denn schon am 20. März 2022 findet an der Realschule Plus in Bleialf die nächste Berufsinfomesse statt. Von 11-16 Uhr präsentieren sich dort folgende Mitglieder der Arbeitgebermarke EIFEL: DRK Bitburg-Prüm, Raiffeisenbank Westeifel, Thome-Bormann, KNE, Eichten, Bitburger Brauerei, Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm und Zahnen Technik.

https://www.jobs-in-der-eifel.de/Rueckblick-Jobmesse-Gerolstein-2022

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Autor(in)

Markus Pfeifer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz