7. Dezember 2021

FunkenSprüher 2020 & 2021 gefunden!

Auszeichnung von Schulische Facharbeiten, Bachelorarbeiten und einer Arbeit aus dem Handwerk – digitale Preisverleihung am 1. Dezember. „Bedingt durch die Corona-Pandemie war der Weg bis hierher heute Abend anders als geplant, hier und da etwas holpriger und nicht immer vorhersehbar wie zuletzt die kurzfristige Verlegung der Preisverleihung in einen digitalen Raum gezeigt hat.“

Mit diesen Worten startete Judith Klassmann-Laux, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel, in die Moderation der digitalen Preisverleihung zum Abschlussarbeitenpreis FunkenSprüher für die Wettbewerbsjahre 2020 und 2021.

Sie bedankte sich vor allen Dingen bei den insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Geduld und ihr Verständnis. Ursprünglich sollte die Preisverleihung in bereits gewohnter Form in der Kreissparkasse Vulkaneifel in Daun stattfinden. Das aktuelle Infektionsgeschehen im Zuge der Corona-Pandemie hat dies unmöglich gemacht. Die Kreissparkasse Vulkaneifel ist Sponsoringpartner der Wettbewerbsrunden 2020 und 2021. Pandemiebedingt war bereits im vergangenen Jahr die Preisverleihung auf das Jahr 2021 verschoben worden.

So waren es am 1. Dezember 2021 insgesamt 23 Einreichungen, die ins Rennen gingen um den „FunkenSprüher“, elf aus dem Wettbewerbsjahr 2020 und zwölf aus dem Wettbewerbsjahr 2021: Fünf schulische Facharbeiten, drei Semesterarbeiten, 13 Bachelorarbeiten und eine Masterarbeit sowie eine Einreichung aus dem Handwerk.

Die Themen der eingereichten Arbeiten reichten von der Analyse der medizinischen Versorgung im Landkreis Vulkaneifel über Strategien zum Social Media Marketing für kleine Unternehmen in der Region bis hin zur Erstellung eines Leitfadens zur strukturierten Optimierung von Serienprodukten.

 

Die Preisträger im Überblick

Schulische Facharbeiten 2020

1. Preis (400 Euro)

Stefan Veldkamp, David-Roentgen-Schule Neuwied

„Wirtschaftlichkeitsprüfung zur Einführung einer automatisierten Fertigung von Kunststoffbauteilen mittels Kleben“

2. Preis (200 Euro)

Andreas Lenarz, David-Roentgen-Schule Neuwied

„Neuentwicklung eines Heizgerätes für das Rundbiegeverfahren bei apra-plast“

3. Preis (100 Euro)

Franziska Schmitz, St. Matthias Gymnasium Gerolstein

„Analyse der medizinischen Versorgung im Landkreis Vulkaneifel als Beispiel für die Situation der medizinischen Versorgung der Kommunen – Ursachen, Probleme, Lösungsansätze“

 

Studentische Arbeiten 2020

1. Preis (750 Euro)

Inke Annika Dick, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

„Notwendigkeit und Grundlagen von Auf- und Ausbau der Breitbandinfrastruktur zur wirtschaftlichen Förderung des Landkreises Vulkaneifel“ (Bachelorarbeit)

2. Preis (350 Euro)

Anna Maria Klein,  Hochschule Trier / Umweltcampus Birkenfeld

„Social Media Marketing: Strategien zur Reichweitensteigerung am Beispiel Vulkanhof und Landhotel Saarschleife“ (Bachelorarbeit)

3. Preis (150 Euro)

Franziska Maria Kaiser, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

„Man kannte es nicht anders – Wandel und Kontinuität jugendlichen Alltags von 1950 bis 1970 am Beispiel des Eifeldorfes Kirchweiler“ (Bachelorarbeit)

 

Schulische Facharbeiten 2021

1. Preis (400 Euro)

Julia Krämer, Industrie- und Handelskammer Trier

„Optimierung des Anfrageprozesses und der damit verbundenen Dokumentation“

Studentische Arbeiten 2021

1. Preis (750 Euro)

Michel Schmitz, Hochschule Trier

„Optimierung der internen Fertigungskosten durch den Einsatz erweiterter Fertigungstechnologien“ (Bachelorarbeit)

2. Preis (350 Euro)

Christina Back, Hochschule Trier

„Analyse und Entwicklung eines Betreibermodells zur Erschließung neuer Märkte“ (Bachelorarbeit)

3. Preis (150 Euro)

Natascha Zwenke,  Jade Hochschule Wilhelmshaven

„Perspektiven und Potenziale einer dauerhaften und nachhaltigen Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Einzelhandel in der ‚GesundLand Vulkaneifel‘ Region“ (Bachelorarbeit)

 

Einreichungen aus dem Handwerk

1. Preis (750 Euro)

Josef Utters und Iris Hoogeweij, Bäckerei Johann Utters & Sohn, Dockweiler

„Experimentelle Archäologie – Von der Kunst, altägyptisches Brot zu backen, unter zur Hilfenahme von archäologischen Befunden“

 

Mit dem Abschlussarbeitenpreis
FunkenSprüher prämiert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH (WFG) seit 2016 gemeinsam mit den drei Kreditinstituten im Landkreis Vulkaneifel – der Kreissparkasse Vulkaneifel, der Volksbank Eifel eG und der Volksbank RheinAhrEifel eG – schulische und studentische Arbeiten, die sich mit wirtschaftsrelevanten Themen aus dem Landkreis Vulkaneifel beschäftigen oder deren Ergebnisse einem Unternehmen oder einer Institution aus unserer Region zu Gute kommen. „Uns als Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel ist es ein großes Anliegen, junge Menschen dazu zu motivieren, sich mit ihrer Heimat und den hiesigen Unternehmen auseinanderzusetzen. Dabei ist uns der ‚FunkenSprüher‘ eine Hilfe“ sagt Judith Klassmann-Laux, Geschäftsführerin der WFG Vulkaneifel. „Und oft ist das Verfassen einer Fach- oder Abschlussarbeit der Einstieg in die Karriere bei einem Unternehmen in der Region. Das beweisen unzählige Beispiele aus dem hiesigen Mittelstand“ ergänzt Dietmar Pitzen, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Vulkaneifel, die den Preis in den Jahren 2020 und 2021 unterstützt und u.a. die Preisgelder zur Verfügung gestellt hat.

Beim Abschlussarbeitenpreis eingereicht werden können Facharbeiten, besondere Lernleistungen, Semester-, Bachelor-, Master- und Examensarbeiten, Dissertationen sowie Ideen aus dem Handwerk, bei denen der Funke in die Vulkaneifel überspringt. Start für die 7. Runde ist der 1. Januar 2022 mit Einreichungsfrist bis zum 31. Mai 2022.

Weitere Informationen & Kontakt:

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH, Mainzer Str. 24, 54550 Daun, www.wfg-vulkaneifel.de/funkensprueher. Telefon: 06592/933-200,
E-Mail: wfg@vulkaneifel.de

 

Kontakt:

Meike Welling

Kreisverwaltung Vulkaneifel

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Mainzer Straße 25

54550 Daun

Tel:  06592/ 933-290

Fax: 06592/ 933-6284

Mail: meike.welling@vulkaneifel.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz