3. Dezember 2021

Endspurt beim “1000 x 1000”-Klimaschutzprogramm

© Kreis Düren

Kreis Düren. Der Kreis Düren leitet nach gut einem halben Jahr nun den Endspurt auf den Fördertopf seines Klimaschutzprogrammes “1000 x 1000: Alles für das Klima” im Jahr 2021 ein. Es bleibt nur noch bis zum 13. Dezember Zeit, um sich eine Zulage für Photovoltaik-Anlagen, Batteriespeicher, Solarthermie und Co. zu sichern.

Inzwischen sind mehr als 950 Anträge beim Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung des Kreises Düren eingegangen und bewilligt worden. Viele freie Plätze gibt es daher leider nicht mehr. Die Antragsteller erhalten Förderungen für PV-Anlagen, energetisches Sanieren von Fenstern und Außentüren, Solarthermie-Anlagen und das Nachrüsten von Batteriespeichern bei Bestandsanlagen, die nicht bereits durch den Kreis gefördert wurden. Ziel der Aktion ist der Klimaschutz, denn der Kreis Düren möchte bis 2035 klimaneutral sein. “Viele Menschen haben sich bereits um eine Förderung bemüht, das ist ein sehr gutes Zeichen. Denn der Klimaschutz ist uns eine Herzensangelegenheit. In diesem Jahr haben wir nicht mehr viele Kapazitäten frei. Wer jetzt noch eine Förderung erhalten möchte, muss daher schnell sein”, sagt Landrat Wolfgang Spelthahn.

Wer nun also noch eine Förderung beantragen möchte, dessen Antrag muss bis zum 13. Dezember 2021 bei der Kreisverwaltung eingegangen sein. Wichtig ist dabei, dass neben dem ausgefüllten Antragsformular ein verbindliches Angebot eines Fachbetriebs für die Installation einer Photovoltaikanlage enthalten sein muss. Alle wichtigen Informationen zum Programm gibt es auf www.kreis-dueren.de/klimaschutzprogramm.

Nachfragen zum Programm bitte an folgende Ansprechpartner Anne Schüssler (02421/22-1061113) und Eric Floren (02421/22-1061115) vom Amt für Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung.

Aufgrund der positiven Resonanz aus den vergangenen Jahren erscheint eine Neuauflage des Klimaschutzprogrammes des Kreises Düren im Jahr 2022 wahrscheinlich. Weitere Informationen werden entsprechend folgen.

 

Pressekontakt:

Laura Weinberger

Stabsstelle für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Fon 02421.22-1003110

Fax 02421.22-2011

l.weinberger@kreis-dueren.de

kreis-dueren.de

kreis-dueren.de/socialmedia

Kreisverwaltung Düren
Bismarckstr. 16

52351 Düren

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz