23. November 2021

Schreiner-Innung hat neue Spitze gewählt – Walter Blasius aus Morbach ist neuer Obermeister 

© Foto-Autor: Schreiner-Innung Bernkastel-Wittlich

NEUMAGEN-DHRON. Der Morbacher Tischlermeister Walter Blasius wurde von den Mitgliedern der Schreiner-Innung Bernkastel-Wittlich Anfang November zum neuen Obermeister gewählt. Er folgt damit auf Thomas Hauer, der seit 2010 das Amt innehatte und nicht mehr zur Wahl antrat. Auch bei der Position des stellvertretenden Obermeisters gab es einen Stabwechsel. Eduard Schiefer von der Schreinerei Bernard aus Schalkenmehren übernimmt die Aufgaben seines Vorgängers Karl-Josef Metzdorf.

Stabwechsel an der Spitze. Als neu gewählte Obermeister übernimmt Walter Blasius (2. v. r.) das Amt von Thomas Hauser (2. v. l.) und als neuer Stellvertreter beerbt Eduard Schiefer (1. v. r.) Karl-Josef Metzdorf. © Foto-Autor: Schreiner-Innung Bernkastel-Wittlich

„Die Innung als starke Vertretung des regionalen Schreinerhandwerks hat eine verantwortliche Position. Besonders in Bezug auf die Ausbildung neuer Fachkräfte. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben als Obermeister und auf die enge Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen und allen Mitgliedern“, erzählt Blasius. 50 Schreinerbetriebe sind derzeit der Innung zugehörig. Rund ein Drittel der Firmeninhaber bringt sich ehrenamtlich in den verschiedenen Innungsgremien ein. Dazu gehören neben dem Vorstand unter anderem der Gesellenprüfungsausschuss, der sich für die Abnahme der Gesellenprüfungen verantwortlich zeichnet. Die Aufgaben des Lehrlingswartes, dem Ansprechpartner der Innung für Auszubildende und Ausbilder, übernehmen im Vorstand Ingo Rauen und als sein Stellvertreter Rudolf Friedrich, die beide wiedergewählt wurden. Als Beisitzer sind weiterhin im Vorstand Udo Keuper, Frank Luxemburg und Mike Pauly. Neu als Beisitzer wurden Maximilian Schiffels und Philipp Hoff gewählt sowie der frühere Obermeister Thomas Hauer. Wilfried Müller und Lothar Busch stehen als Kassenprüfer weitere fünf Jahre zur Verfügung.

Lehrlingswart Ingo Rauen berichtete der Versammlung aus dem Ausbildungs- und Prüfungswesen und ging dabei auch auf die ab kommendem Jahr geltenden Ausbildungsvergütungen ein. Der Ausbildungstarifvertrag hatte bereits in den vergangenen Jahren einen deutlichen Anstieg erfahren und legt zum ersten Januar noch mal kräftig zu. So sind es im ersten Lehrjahr 725 Euro, im zweiten Lehrjahr 825 Euro und im dritten Jahr 925 Euro monatlich. „Wenn wir junge Menschen für das Handwerk begeistern wollen, dann müssen wir Ihnen auch bereits in der Ausbildung eine attraktive Vergütung zahlen“, bekräftigt Dirk Kleis, Geschäftsführer der Innung, die Tarifpolitik im Schreinerhandwerk.

Unterstützung der Fachkräfte erfährt die Branche aus der Baustofftechnikindustrie. So stellt das Innungsfördermitglied Remmers GmbH aus Löningen den angehenden Gesellen und Meistern aus der Handwerksorganisation Materialien für die Oberflächenbehandlung derer Abschlussstücke kostenlos zur Verfügung. Unternehmensvertreter Stephan Martiny stellte dieses Angebot vor und stieß damit auf große Zustimmung.

Zu Gast bei den Schreinern, die im Hotel Zum Anker in Neumagen-Dhron tagten, war auch Notar Dr. Marcus Pichler aus Daun. Er gab mit einem spannenden Fachvortrag wichtige Tipps rund um die Vorsorge im Unternehmen und ging auf die Themen Vollmachten, Betriebsnachfolge und Erbrecht ein. „Fachvorträge sind ein wichtiger Teil unserer jährlichen Versammlungen und geben Innungsmitgliedern einen Informationsvorsprung“, weiß Christian Weirich, stellvertretender Geschäftsführer der Innung.

Auch die Flutkatastrophe vom Juli beschäftigte die Handwerker. Sie geben 5.000 Euro aus der Innungskasse an das Spendenkonto „Fluthilfe“ der Kreishandwerkerschaft Mosel-Eifel-Hunsrück-Region.

 

Kontakt:

Irmgard Busch
Mitgliederberatung
Kreishandwerkerschaft MEHR
– Geschäftsstelle der Innungen –
Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Tel.: 06551 9602-15
Fax: 06551 9602-10

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz