9. September 2021

Transformation der Antriebe – Elektromobilität mit Batterien und Wasserstoff – Online-Vortrag am 14. September

08.09.2021. KREIS MYK. Unsere Mobilität ist einer der größten Quellen für Treibhausgase in Deutschland. Umfangreiche Änderungen im Verkehrsbereich sind unabwendbar, um eine Klimaneutralität in Deutschland zu erreichen und dennoch eine Mobilität der Menschen zu gewährleisten. Wie kann die „Mobilität der Zukunft“ aussehen? Dies beleuchtet eine 7-teilige Online-Veranstaltungsreihe.

Weiter geht es am 14. September mit dem Vortrag „Transformation der Antriebe – Elektromobilität mit Batterien und Wasserstoff“ um 18 Uhr. Der Batterieforscher Prof. Dr. Maximilian Fichtner geht in seinem Vortrag auf die Transformation der Antriebe, weg von der Verbrennung mit ihren hohen Temperaturen, ihren schlechten Wirkungsgraden und den Emissionen von klimaschädigenden Gasen, hin zu einer effizienten, umweltverträglichen und zukunftsfähigen Mobilität, ein. Doch wie sieht eine Transformation der Antriebe aus, hat die Elektromobilität nicht auch viel zu viele Schattenseiten. Fichtner gibt einen wertvollen Einblick in die Zukunft der Mobilität die morgen schon Gegenwart sein wird.

Das genaue Programm und weitere Informationen zu den Vorträgen findet man unter https://www.ben-mittelrhein.de/veranstaltungen. Hier kann man sich auch für die Vorträge anmelden. Die Teilnahme an den Online-Vorträgen ist kostenfrei.

 

Kontakt.

Nicole Erlemann

Büro Landrat, Bürgeranliegen, Kultur und Ehrenamt

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
Bahnhofstr. 9
56068 Koblenz

Telefon: (0261) 108-220
Telefax: (0261) 1088220
E-Mail: nicole.erlemann@kvmyk.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer

Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz