24. Juli 2021

Firma TESLA hat 19 Starlink-Satellitensysteme in den Kreis Euskirchen eingeflogen

© Foto Kreis Euskirchen

Im Kreisgebiet Euskirchen sind weiterhin Teile einzelner Kommunen vom Internet abgeschnitten. Nach der Katastrophennacht hat die Firma TESLA 19 Starlink-Satellitensysteme in den Kreis Euskirchen eingeflogen, durch die punktuell eine provisorische Internetversorgung hergestellt werden kann.

Übergabe der Systeme durch TESLA. © Foto Kreis Euskirchen

Starlink Satelittensystem.
© Foto Kreis Euskirchen

Mit der tatkräftigen Unterstützung des Fernmeldedienst der Feuerwehr Köln konnten diese 19 Starlink-Satellitensysteme aufgebaut werden. Davon 16 Systeme an den Koordinierungsstellen, zum Zweck des Einsatzkräftemanagements. Drei weitere stehen als Public-Hotspots in den Gerätehäusern der Feuerwehren in Bad Münstereifel und Arloff, sowie im Dorfsaal Iversheim zu Verfügung. So können sich nun Einsatzkräfte und betroffene Personen aus den benannten Ortschaften über eine Satellitenverbindung einwählen und einen Internetzugang erhalten.

 

 

 

 

Kontakt:

Sven Gnädig

Stabsstelle 12 – Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Jülicher Ring 32
Büro A334

53879 Euskirchen

Tel.: 02251-15 304
Fax: 02251-15 392

Mail: sven.gnaedig@kreis-euskirchen.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz