22. Juli 2021

Überragende Spendenbereitschaft für Geschädigte der Unwetterkatastrophe im Landkreis Vulkaneifel – Bisher mehr als 400.000 € auf Konto der Bürgerstiftung des Landkreises eingegangen

Antragstellung für Betroffene aus dem Landkreis ab sofort möglich. 

Da auch im Landkreis Vulkaneifel enorme Schäden durch die Unwetterkatastrophe entstanden sind, hatte der Landkreis Vulkaneifel über die Bürgerstiftung des Landkreises am vergangenen Freitag ein Spendenkonto eingerichtet, mit dem Ziel betroffenen Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis schnell und unbürokratisch Hilfe zukommen zu lassen. Keine Woche nach dem ersten Spendenaufruf sind bereits weit über 400.000 € an Spendengeldern zusammengekommen. Betroffene können ab sofort Anträge bei der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung stellen.

2100 Einzelspender haben in wenigen Tagen über 400.000 € gespendet

„Die Betroffenheit nach der verheerenden Unwetterkatastrophe in der vergangenen Woche ist überall groß. Ich bin froh und dankbar, dass wir im Landkreis Vulkaneifel keine schwerwiegenden Personenschäden zu beklagen haben. Dennoch sind die entstandenen Schäden auch bei uns im Landkreis in einigen Teilen enorm. Auch wir haben Menschen, die aktuell nicht zurück in ihre Häuser oder Wohnungen können und auch wir haben jede Menge Menschen und Familien, die sehr große Schäden an ihrem Eigentum zu verzeichnen haben und dadurch in große– vor allem auch finanzielle Nöte – geraten sind“, so Landrätin Julia Gieseking. „Ich bin überwältigt von der großen Anteilnahme, die wir auch überregional erfahren und von der hohen Spendensumme, die in so kurzer Zeit bei uns eingegangen ist. Hierfür möchte ich mich bereits jetzt bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich bedanken“, so die Landrätin weiter.

Bis dato haben insgesamt 2100 Einzelspender einen Betrag von weit über 400.000 € auf das Konto der Bürgerstiftung eingezahlt. Neben vielen Spenden von Privatpersonen, Bürgerinnen und Bürgern, Institutionen und Firmen aus dem Landkreis Vulkaneifel selbst, sind auch erstaunlich viele überregionale Hilfeleistungen weit über unsere Region bei uns eingegangen und es werden stündlich mehr.

1500 € pro Haushalt und zusätzliche 500 € pro Haushaltsmitglied

Kaputte Heizungsanlagen, zerstörte Autos, ganze Wohnungseinrichtungen, die der Unwetterkatastrophe zum Opfer gefallen sind – die Liste könnte man beliebig fortsetzen. Viele Menschen im Landkreis Vulkaneifel haben sehr hohe Schäden zu verzeichnen, stehen teilweise vor dem Nichts, brauchen schnell und unbürokratisch Hilfe, um finanzielle Engpässe überbrücken und notwendige Reparaturen oder Anschaffungen tätigen zu können.

Um die bisher eingegangenen Spendengelder schnellstmöglich an betroffene Menschen auszahlen zu können, hat sich der Stiftungsrat der Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel darauf verständigt, dass pro Haushalt ein Sockelbetrag von 1500 € an Hochwasserhilfe ausgezahlt wird. Pro Haushaltsmitglied gibt es zusätzliche jeweils weitere 500 € auf den gezahlten Sockelbeitrag. In besonderen Härtefällen kann die Höhe dieser Hilfen im begründeten Einzelfall auch höher ausfallen.

Antragstellung ab sofort möglich – Hilfen sollen schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden

Daher können ab sofort Anträge auf Hilfen bei der Geschäftsstelle der Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel gestellt werden. Auf Grund gesetzlicher Vorgaben kommen wir hier leider um einen Kurzantrag nicht herum, den wir jedoch einfach und umkompliziert gestaltet haben. Das Antragsformular finden Sie unter: www.vulkaneifel.de. Gleichzeitig werden die

Bürgermeister:innen unserer Ortsgemeinden diese Formulare von uns erhalten mit der Bitte diese an betroffene Menschen in ihren Ortsgemeinden weiterzuleiten. Nach Antragstellung werden die Hilfen dann schnellstmöglich ausgezahlt.

Spenden weiterhin möglich

400.000 Euro ist eine beachtliche Summe. Dennoch ist der Betrag in Anbetracht der Schäden, die durch die Unwetterkatastrophe entstanden sind und der Fülle der im Landkreis Vulkaneifel betroffenen Haushalte nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Das Spendenkonto bleibt weiterhin bestehen. Wenn Sie die von der Unwetterkatastrophe betroffenen Menschen im Landkreis Vulkaneifel unterstützen möchten, dann können Sie das auch weiterhin durch eine Geldspende an die Bürgerstiftung des Landkreises Vulkaneifel

Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel
Kreissparkasse Vulkaneifel
IBAN: DE13 5865 1240 0000 3069 36

Bitte geben Sie als Verwendungszweck das Stichwort Hochwasserhilfe Vulkaneifel an.

Die Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel bedankt sich schon jetzt für die eingehenden Spenden und für die großartige Solidarität im Landkreis Vulkaneifel!
Die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung Landkreis Vulkaneifel steht Ihnen bei Rückfragen unter der E-Mailadresse: buergerstiftung@vulkaneifel.de sowie telefonisch unter 06592/933249 (Patrick Schauster) und 06592/933292 (Bernd Ant) zur Verfügung.

 

 

Kontakt:

Verena Bernardy

Kreisverwaltung Vulkaneifel

Zentrales, Finanzen und Kultur

– Presse und Öffentlichkeitsarbeit –

Mainzer Straße 25

54550 Daun

Tel: 06592/933-245

Fax: 06592 / 98 50 33

Mail: verena.bernardy@vulkaneifel.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz