5. Mai 2021

Pflegedienst der Region sattelt auf e-Fahrzeuge um

Jünkerath. „2021 steht für uns im Zeichen des Klimaschutzes. Wir möchten alles uns Mögliche tun, damit unsere Eifel das bleibt, was sie ist; eine Naturschönheit. Deshalb satteln wir ab diesem Jahr nach und nach unseren Fuhrpark um; dieser besteht am Ende des Jahres übrigens aus 56 Fahrzeugen. Bei dieser Menge an Dienstwagen kann man allerhand CO2-Ausstoß einsparen“ so Philipp Rinas, Geschäftsführer des R+R Pflegedienstes.

Der Eifel-Arbeitgeber startete im April mit dem Umstieg auf e-Automobile mit dem ambulanten Dienst in Jünkerath. Fünf schicke „Smarts EQ Fortwo“ werden im R+R-Outfit nun auf den Straßen der Region unterwegs sein. Mit einer Reichweite von ca. 120 km können wir unsere Kunden im Umkreis von Jünkerath problemlos anfahren. Mit der eigenen, jedoch auch für die Öffentlichkeit nutzbare Ladestation an unserer Geschäftsstelle vor Ort, welche ihren Strom von der eigenen PV-Anlage auf dem Dach bezieht, können die Flitzer nach Feierabend wieder „auftanken“ und sind am nächsten Tag wieder startklar.

Diese Woche kommen dann die ersten VW ID4 und später noch einige Opel Corsa e-Ultimate.  Der ID4 geht mit 204 PS auch rein elektrisch angetrieben ab wie Schmitz‘ Katze und bietet noch dazu wunderbaren Komfort für die Mitarbeiter. Und genau das ist es, was den R+R Pflegedienst unter anderem auszeichnet: Zufriedene Mitarbeiter durch eine gute Work-Life-Balance und ausgewählte Benefits, wie zum Beispiel gute Dienstwagen, die auch privat genutzt werden können.

 

Kontakt:

R+R Pflegedienst Obere Kyll GmbH
Burgbering 15
54584 Jünkerath

Nicole Strellen

Telefon: 06564 / 696299-86
E-Mail: info@rr-pflegedienst.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz