4. Mai 2021

EIFEL Gastgeber St. Martin Gastronomie erhält weitere Zertifizierungen der DGE

Foto © St. Martin Gastronomie (Archivfoto)

Die Gemeinschaftsverpflegung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Besonders Schulen, Kindertagesstätten und Betriebskantinen, haben mittlerweile einen sehr großen Anteil an der Außer-Haus-Verpflegung.

Die St. Martin Gastronomie Ulmen stellt täglich bis zu 2200 Essen für Gäste im Restaurant, für die Bewohner der Standorte Düngenheim, Kaisersesch und Ulmen, sowie zahlreiche Schulen und Kindertagesstätten der Region her.

Die Herstellung der Speisen erfolgt am Hauptstandort in Ulmen und wird nach dem “Cook & Chill”-Verfahren produziert.

“Cook & chill” – ein sehr gesundes und nährstoffschonendes Verfahren

Beim Cook & Chill (Kochen und Kühlen) – Verfahren wird die Zubereitung und Verteilung der Speisen räumlich und zeitlich abgekoppelt. Der Produktionsablauf erfolgt in mehreren Stufen. Die Arbeitsschritte Vorbereiten, Garen, Kühlen und Portionieren erfolgen in einer spezialisierten und zentralen Küche. Das Garen bis zur Kerntemperatur von 75 Grad Celsius erfolgt durch Kochen, Dämpfen, Dünsten, Braten etc. Unverzichtbar für die Erhaltung der Qualität ist das schnelle Herunterkühlen der Speisen innerhalb von 90 Minuten auf 0-3°C mittels der sogenannten Schockkühlung.

Die Kunden Außer-Haus werden mit Kühlfahrzeugen mit den vorbereiteten Speisen beliefert. Die Speisen werden dann vor Ort individuell regeneriert und dabei auf eine Kerntemperatur von 75°C gebracht. Dafür kommt moderne Technik zum Einsatz.

Im Jahr 2012 verlieh Ministerin Ulrike Höfken das Zertifikat „Geprüfte Speisenqualität“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) an die St. Martin Gastronomie. Es war damals die erste DGE-Zertifizierung eines Caterers für Schulverpflegung in Rheinland-Pfalz.

Geprüft wird neben dem Herstellungsverfahren vor allem die Zusammenstellung der Menüs auf dem Speisenplan, wie z.B.: Wird täglich frisches Obst und Gemüse angeboten? Sind die Beilagen hochwertig und abwechslungsreich und haben einen hohen Vollkornanteil? Stimmt der Fleischanteil und wird mindestens einmal pro Woche Fisch angeboten? Werden gute Fette und wenig Zucker verwendet? Sind regionale Produkte im Einsatz?

Die St. Martin Gastronomie als Caterer erfüllt seit vielen Jahren diese und weitere Kriterien und arbeitet ständig daran, das Speisenangebot zu verbessern und gleichzeitig attraktiv zu gestalten.

Im Jahr 2020 hat sich die St. Martin Gastronomie entschieden auch die vegetarische Menülinie zertifizieren zu lassen und neben der Auszeichnung als Schul- und KiTa-Caterer („Schule + Essen = Note 1“ und „Kid- Fit“) auch die Zertifizierung als Caterer für Senioren („Fit im Alter“) umzusetzen.

Mit beiden Zertifizierungen ist die St. Martin Gastronomie Ende 2020 ausgezeichnet worden und bietet somit ihren Kunden täglich die Möglichkeit, zwischen 2 zertifizierten und einer weiteren Menülinie zu wählen.

https://www.regionalmarke-eifel.de/St-Martin-Gastronomie-erhaelt-weitere-DGE-Zertifizierungen

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Markus Pfeifer

Ähnliche Artikel

Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz