20. November 2020

Das Revierjahr 2020 geht zu Ende – Ereignisse, Aktuelles, Termine

© Foto: Pixabay

Mit der Veröffentlichung des regionalen Wirtschafts- und Strukturprogramms (WSP) 1.0 auf der Revierkonferenz der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR) am 13. Dezember 2019 wurde das Revierjahr 2020 eingeleitet und ein inhaltlicher Leitfaden für die zukünftigen Fördermittel im Strukturwandelprozess gelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Erwartungen an das Revierjahr waren hoch, aber trotz der Einschränkungen und zeitlichen Verzögerungen durch die Corona-Pandemie wurden wesentliche Meilensteine erreicht.

Rückblick

Neben dem jährlichen Aufruf zum Bundesmodellvorhaben „Unternehmen Revier“ im Frühjahr 2020, welches insbesondere mittlere, kleine und kleinste Unternehmen bei der Umsetzung smarter und innovativer Projektideen unterstützt, wurden durch den Aufsichtsrat der ZRR zusätzlich 83 Projekte im Rahmen des SofortprogrammPLUS am 26. Mai 2020 mit einem ersten Stern für eine „substanzielle Idee“ ausgezeichnet. Diese Projekte sollen zur Beschleunigung des Strukturwandelprozesses in der Region vorrangig gefördert und kurzfristig umgesetzt werden. Der Kreis Euskirchen ist hier mit vier zukunftsweisenden Projekten vertreten, welche sich aktuell im Weiterqualifizierungsprozess befinden.

Ein weiterer wichtiger Schritt wurde noch vor den Sommerferien durch die Verabschiedung der gesetzlichen Rahmenbedingungen gegangen. Das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen sowie das Investitionsgesetz Kohleregionen (InvKG) traten am 14. August 2020 in Kraft. Mit diesen und der darauf aufbauenden Bund-Länder-Vereinbarung, welche am 27. August 2020 unterzeichnet wurde, wird die Zusammenarbeit von Bund und Braunkohleländern geregelt und die finanzielle Unterstützung im Strukturwandelprozess gesichert. 14 Mrd. Euro stehen demnach dem Rheinischen Revier zur Schaffung neuer Zukunftsperspektiven zur Verfügung. Weitere Fördermittel werden zur Erweiterung von Forschungs- und Förderprogrammen, den Ausbau von Verkehrsinfrastrukturen oder die Ansiedlung von Bundeseinrichtungen bereitgestellt.

Die Entwicklungen im Rheinischen Revier wurden über das ganze Jahr hinweg durch ein vielfältiges Bürgerbeteiligungsverfahren mit Online-Dialog, Revier-Touren, Revier-Gesprächen, etc. begleitet. Zudem wurde eine Spurgruppe gebildet, welche die ZRR bei der Planung der Bürgerbeteiligung berät. Auf der eigens installierten Internetseite www.unser-zukunftsrevier.de finden sich sämtliche Informationen zur Beteiligung der Zivilgesellschaft und den Möglichkeiten, sich bei dieser spannenden Herausforderung für die Zukunft unserer Region einzubringen.

 

Terminankündigungen und Erwartungen an das Jahr 2021

1.12.2020                  Fachtagung des Revierknoten „Innovation & Bildung“ – online

2.12.2020                  2. Wirtschaftsforum BioökonomieREVIER; weitere Informationen

11.12.2020                 ZRR – Revierkonferenz – Livestream

28.6. – 2.7.2021       VHS-Bildungswoche „Milliarden-Umbau der Kohleregionen. Das bringt was?!“ (VHS Eschweiler in Kooperation mit der ZRR; Anmeldung)

Im Rahmen der Revierkonferenz am 11. Dezember werden die Ergebnisse des 2. digitalen Revier-Forums erwartet. Übergeordnete Leitlinien und Qualitätskriterien für die künftige Beteiligung der Zivilgesellschaft im Strukturwandel wurden hier in einer „Revier-Charta“ formuliert. Eine Verankerung dieser Leitlinien soll zudem im Wirtschafts- und Strukturprogramm erfolgen, welches als WSP 1.1 bis zur Revierkonferenz im Sommer 2021 überarbeitet werden soll.

Neben dem weiterentwickelten WSP 1.1 sind für 2021 die ersten sogenannten Regelprogramme zu erwarten. Eine genaue Zeitschiene ist weiterhin unbekannt. Allerdings kann davon ausgegangen werden, dass sich die Projektaufrufe an den einzelnen Zukunftsfeldern des WSP orientieren und als themenorientierte Förderaufrufe in einem regelmäßigen Turnus wiederholt werden.

Daneben wird es auch im Frühjahr wieder einen Aufruf aus dem Bundesmodellvorhaben „Unternehmen Revier“ geben, an dem sich insbesondere kleine und mittlere sowie Kleinstunternehmen mit innovativen Ideen zur Gestaltung des Strukturwandels beteiligen können.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Internetseite der Zukunftsagentur Rheinisches Revier www.rheinisches-revier.de

Empfehlenswert ist zudem das Newsletter-Abonnement der ZRR, welcher über den folgenden Link bezogen werden kann: Anmeldung zum Newsletter der ZRR

 

 

Ihre Ansprechpartnerin bei der Struktur- und Wirtschaftsförderung zu allen Themen rund ums Rheinische Revier

Melanie Wiesen

02251 / 15 – 589

melanie.wiesen@kreis-euskirchen.de

 

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz