19. November 2020

Gemeinsames Engagement für den barrierefreien Tourismus – Relaunch der Webseite

© Dominik Ketz

Mit vereinten Kräften schaffen die Schutzgebiete der Eifel zusammen mit den regionalen Tourismuseinrichtungen eifelweit ein umfangreiches und hochwertiges Angebot an Naturerlebnissen, die für alle zugänglich sind.

Es ist eine beispielhafte Zusammenarbeit über Länder- und Verwaltungsgrenzen hinweg: Die Großschutzgebiete Nationalpark Eifel, die Naturparke Nordeifel und Südeifel, der Natur- und Geopark Vulkaneifel und die Eifel Tourismus GmbH arbeiten gemeinsam daran, die Eifel für alle Menschen erlebbar zu machen – auch für diejenigen, die ein Handicap haben und besondere Bedürfnisse haben. Gemeinsam stellten die Schutzgebiete die überarbeitete Webseite www.eifel-barrierefrei.de der Öffentlichkeit vor.

Mehr Informationen, eine bessere Strukturierung, ansprechendes Layout – die Webseite ist künftig die Plattform für alle, die sich über barrierefreie Angebote und Ausflugsziele in der Eifel informieren möchten. Jeder Gast ist willkommen und für jeden sollte die Eifel erlebbar sein – ob mit oder ohne Einschränkungen, dies ist für alle Beteiligten eine Selbstverständlichkeit. Dabei unterscheide ein Gast mit Einschränkungen sich zunächst einmal nicht von einem anderen Gast, erklärt Wolfgang Reh, stellvertretender Geschäftsführer der Eifel Tourismus GmbH. „Das Thema Emotionalität ist hier genauso wichtig“. Jeder Gast möchte angesprochen werden von Text und Bild. Erst im zweiten Schritt folgten die konkreten Angaben zur Barrierefreiheit bei den einzelnen Angeboten. Künftig wird die Eifel Tourismus GmbH die Koordination und Pflege der Webseite übernehmen.

Screenshot

Ziel ist es, in der kommenden Zeit barrierefreie Angebote nach dem deutschlandweiten Standard „Reisen für alle“ zertifizieren zu lassen, um eine hohe Qualität der Angebote gewährleisten zu können sowie Besucherinnen und Besuchern durch einen einheitlichen Standard Orientierung zu bieten.

„Nicht nur für den Gast, der in die Eifel kommt, sondern auch für die Bevölkerung vor Ort bieten die barrierefreien Angebote angesichts einer alternden Bevölkerung sowie für Familien mit Kinderwagen eine hervorragende Möglichkeit, um gemeinsam die Eifel zu erkunden. Es wird also in mehr als einer Hinsicht etwas für die Region getan: Barrierefreie Angebote generieren Wertschöpfung durch die Touristen und schaffen Naherholungsangebote für die heimische Bevölkerung“, betont der Geschäftsführer des Naturpark Nordeifel Dominik Hosters.

Insgesamt sind von 2003 an über 10 Mio. Euro an Fördergeldern in die gesamte Region zur Entwicklung des Angebots geflossen. Schon seit vielen Jahren engagieren sich die Schutzgebiete in der Eifel für barrierefreie Naturerlebnisse, der Naturpark Nordeifel und der Nationalpark Eifel nehmen dabei eine Vorreiterrolle ein. 2004 wurde das Onlineportal „Eifel barrierefrei“ geschaffen, das den Grundstein für das heutige serviceorientierte Informationsangebot legte. Ein Nationalpark für alle, dies sei seine Vision gewesen, erinnert sich Michael Lammertz, Im Nationalpark Eifel Fachgebietsleiter Kommunikation und Naturerleben. In einem Mittelgebirge wie die Eifel es ist, kann Outdoor natürlich immer alles umgesetzt werden, doch es gibt Ausflugsziele, bei denen dies schon gelungen ist. Lammertz nennt als Beispiel den „Wilden Weg“ im Kermeter, der „zu 100 Prozent im Gelände barrierefrei ist“. 70.000 Besucher waren im vergangenen Jahr auf dem „Wilden Weg“ unterwegs.

Gibt es rollstuhlgerechte Zimmer, kann ich vor Ort eine Pflege in Anspruch nehmen, was kann ich mir mit meinen Einschränkungen ansehen, wo ist die nächste barrierefrei Toilette? Fragen wie diese wollen Menschen mit Beeinträchtigungen beantwortet wissen, denn sie sind für sie entscheidend, um einen Ausflug zu planen. „Jeder investierte Euro ist gut für die Region und steigert die Lebensqualität“, betont Wolfgang Reh. Über die zentrale Plattform sind alle Informationen verfügbar – ob im Naturpark Nordeifel, im Naturpark Südeifel, im Nationalpark Eifel oder dem Natur- und Geopark Vulkaneifel. Die Inhalte werden stetig weiterentwickelt und aktualisiert, immer mehr Angebote kommen hinzu. Ein Blick auf die Webseite lohnt sich also.

Weitere Informationen zu barrierefreien Angeboten der Eifel:

www.eifel-barrierefrei.de

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz