17. Mai 2020

Veröffentlichung der 7. Corona-Bekämpfungsverordnung mit Anforderungen an die Öffnung von Beherbergungsbetrieben

Mainz, 15. Mai 2020: Aktuell wurde die 7. Corona Bekämpfungsverordnung (7. CoBeLVO) veröffentlicht (gültig ab 18.05.2020). Sie enthält gegenüber der vorherigen Version nun auch die Anforderungen für die Öffnung von Beherbergungsbetrieben ab dem 18.05.2020. Die betreffenden Anforderungen sind in Paragraph 2 Absatz 1 formuliert. Zu beachten sind dabei auch die weiteren in der Verordnung genannten Anforderungen.

Die 7. CoBeLVO  finden Sie in der Anlage und hier: https://corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen/

Dort werden ggf. auch ergänzende Dokumente eingestellt. Bitte prüfen Sie regelmäßig ob es Aktualisierungen gibt.

Ebenfalls haben das Wirtschaftsministerium, das Gesundheitsministerium, der DEHOGA Rheinland-Pfalz sowie die Industrie- und Handelskammern gemeinsam Hygieneregeln für Gastronomie und Beherbergung vereinbart und eine Handreichung für die Betriebe erstellt. Diese haben wir Ihnen in der Anlage beigefügt.

Die Dokumente und weitere Informationen finden Sie auch hier: https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/

Bitte prüfen Sie regelmäßig ob es Aktualisierungen und Ergänzungen gibt.

Beachten Sie bitte regelmäßig die Aktualisierungen die das Land Rheinland-Pfalz auf seiner Internetseite bekannt gibt: https://corona.rlp.de/de/startseite/

 

Kontakt:

Matthias Hollmann, Projektmanager

Telefon: +49 261 915 20-10

Mobil: +49 170 5 42 77 29

Fax: +49 261 91520-6110

E-Mail: thv@gastlandschaften.deMain,

Print Friendly, PDF & Email



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Klaus Schäfer
Impressum:
Eifel Tourismus GmbH
Kalvarienbergstraße 1
D – 54595 Prüm
Geschäftsführer: Klaus Schäfer
Wittlich HRB 32284, Gerichtsstand ist Wittlich



Die Erstellung der Inhalte dieser Webseite wird gefördert im Rahmen des LEADER-Projektes „Einführung der Marke Eifel – Aufbau und Einführung der Markenkommunikation zur Standortmarke Eifel“ durch:

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER):
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung der Länder Nordrhein-Westfalen und Rheinland Pfalz